Mimi Stiefelchen

Mimi VOR dem Frisörbesuch
Mimi NACH dem Frisörbesuch

 

2017

 

 

 

4. August 2017

Frl. Mimi fühlt sich wohl und geht ihrem Vergnügen nach....dem Mäuse fangen!!!

Ab und zu legt sie mir eine arme kleine Maus vor die Füße und ich soll mich dann darüber freuen.

Mimi sitzt oft lange Zeit im Katzengarten und lauert auf Opfer. Wenn ich sie entdecke versuche ich immer sie ins Haus zu scheuchen, was mir manchmal gelingt.

Es ist wirklich interessant, dass eine überzüchtete Perserkatze ohne Nase mit nur einem Auge in unserem Haus die Mäuse fängt!

 

 

 

16. Juni 2017

Meiner Mimi geht es super!

Ich wundere mich immer wieder wie sehr das kurze Haarkleid auf Mimi´s Befinden Einfluss hat.

Die schlecht gelaunte, brummelige Mimi ist weg....eine kleine fröhliche lustige Mimi ist wieder da.

 

2. Juni 2017

Mimi ist nun wieder kurzhaarig.....sie rennt und flitzt wie in jungen Jahren. Mimi ist wieder glücklich!

Und....man staune.....Mimi frisst wie ein Scheunendrescher!

Da die Narkosen in Mimis Alter nicht ungefährlich sind, hat die TÄ nach dem Scheren auch noch Mimis Zähnchen sauber gemacht.

Sie musste dann zwar bis abends in der Klinik bleiben, weil ihre Nieren mit Infusionen durchspült werden mussten....aber als ich sie abholte war alles schick!

 

22. Mai 2017

Morgen wird Mimi endlich geschoren. Ihr Pelz ist nicht mehr zu bewältigen. Eine ganze Weile durfte ich ihren Kragen und ihren Rücken kämmen....damit ist es jetzt vorbei. Mimi lässt mich überhaupt nicht mehr an ihr Fell heran.

Leider muss sie wieder eine Narkose bekommen.....aber da ihre Nierenwerte in Ordnung sind, wird sie die Narkose hoffentlich gut vertragen.

 

7. Mai 2017

Mimi wird gegenüber Babbel immer liebevoller. Sie wartet immer auf ihn, wenn wir nach oben schlafen gehen und wenn er dicht neben ihn steht drückt sie plattes Gesichtchen in sein Fell.....eine Riechprobe machen.

Mimi wird alt.....kommt nicht mehr überall hoch....aber sie findet immer einen gemütlichen Platz....meistens neben mir auf dem Sofa...oder im Bett.

 

10. April 2017

Mimis Kleidchen wird wieder viel zu lang.

Sie verliert ständig Flusen und schafft das Putzen nicht mehr.

Ich werde noch auf wärmere Tage warten müssen und sie dann wieder scheren lassen.

Bis dahin kämmen wir fleissig jeden Tag all die Stellen, die mir Mimi erlaubt zu kämmen.

 

1. März 2017

Mimi ist entspannt und wir machen auch Fortschritte beim Frisieren!!!

Sie wird täglich gekämmt und zickt immer weniger herum.

Ich habe mir ein paar Gerätschaften angeschafft, mit denen ich Mimi´s Haarkleidchen trimmen kann....wenn sie mich lässt.

Zum Sommer steht dann wohl wieder eine Schur an....aber bis dahin muss es so gehen.

 

15. Februar 2017

 

Mimi hat leider Spondylose und Arthrose in den Beinchen.

Ihr Nierenwerte sind hingegen wirklich gut!

So bekommt Mimi nun vorsichtig dosiert Schmerzmittel.....damit kann sie gut an unserem Leben teilnehmen.

 

18. Januar 2017

Mimi geht´s leider nicht so gut wie sonst.

Sie zieht den Rücken beim Laufen hoch und kann nicht mehr gut springen.

Sie mäkelt extrem am Futter.

Die Fleischer in unserem Supermakt denken wahrscheinlich, dass wir sehr nobel leben, denn ich kaufe Rinderfilet und Rinderhack, Rindertatar....(ich bin Vegetarier!!!!)

Mimi lässt momentan alles liegen.....aber sie weiß genau wo ich die Leckerchen bunkere und wenn sie irgendwann mal an einem Platz einen Katzenbonbon bekommen hat, erinnert sie sich daran und bettelt konstant danach.

Leider lässt sie nach 1-2 Bissen auch das Leckerchen liegen.....

Mimi schreit nachts ausdauernd irgendwo im Haus....wenn ich sie dann rufe kommt sie zu mir und macht einen erleichterten Eindruck, als ob sie mich nicht finden konnte und jetzt froh ist, dass sie mich gefunden hat.

Mimi hat Zysten in den Nieren und ich befürchte, dass die größer geworden sind.....

 

Ich habe ihr probeweise ein Schmerzmittel gegeben und Mimi entspannte sich.

So habe ich den weltbesten Tierarzt angemailt und einen Termin vereinbart.

Am 1. Febr. 2017 werden wir also dort aufschlagen und Blut abnehmen, Sono, Röntgen....u.s.w.

 

 

2016

 

 

 

11. Dezember 2016

Mimi wird wohl alt. Sie geht oft mit gekrümmtem Rücken und kann nicht mehr so gut springen.

Sorge macht mir, dass sie einfach nicht genug frisst. Es gibt wohl nichts, was ich ihr nicht schon angeboten habe....sie will es nicht.

Leckerchen gehen meistens, aber davon kann sie sich ja nicht ernähren!

 

6. November 2016

Mimi sieht im Moment ein wenig wie explodiert aus....

Ihr Haarkleidchen wächst nach und wird voller Inbrunst von Mimi gepflegt.

Mimi scheint Schmerzen beim Laufen zu haben, denn sie zieht oft den Rücken hoch. Sie bekommt nun erstmal Traumeel und Zeel....mal sehen, ob es ihr dann besser geht.

Ich sehe genau, dass Mimi schwerfälliger springt und das auch gerne vermeidet. Da sie aber ihre Leckerchen immer auf erhöhtem Platz haben will wird sie nun immer hochgehoben, wenn es nicht anders geht.

Das alles macht mich ein wenig traurig......

 

17. Oktober 2016

Mimi hatte vor ein paar Tagen mächtigen Durchfall.....ganz unglücklich sah sie aus. Inzwischen hat sich das aber wieder gegeben ....Mimi ist wieder fein zuwege :-)

 

5. August 2016

Mimi hat nun wieder ein kurzes Kleidchen an. Sie friert noch ein wenig......gestern Abend kroch sie unter meine Bettdecke. Wir haben hier so kühles Wetter....Mimi rennt schnell in den Katzengarten und sehr schnell wieder ins Haus.

 

 

22. Juli 2016

Als ich noch überlegte, ob meine Mimi wohl durch die Katzenklappe gehen würde, schlenderte die Püppi lässig an mir vorbei und stieg einfach mal eben durch die Klappe. Das überrascht mich nicht wirklich, aber dass sie so wenig zögerlich ist, hätte ich nun nicht gedacht.

Mimi muss demnächst wieder zum Frisör....man wetzt dort schon die Rasierer....

 

27. Juni 2015

Mir wird langsam bewußt, dass meine Mimi ca. 17 Jahre alt sein könnte....vielleicht sogar schon älter....

Mir fällt auf, dass sie etwas langsamer wird, nicht mehr so gerne klettert, sehr sehr viel schläft....

Aber dann sitzt sie lange lange Zeit im Garten und lauert auf Mäuse und leider auch Vögel.....sie kann sie sogar fangen und töten und bringt sie dann ins Haus. Meine Begeisterung ist nicht so groß.

Ich mag nicht daran denken müssen, dass meine Mimi alt wird......:-(

 

15. Juni 2016

Mimi hat momentan mit Verlaub einen Sockenschuss.....

Sie zeigt mir neuerdings Tag für Tag wie unser Tagesablauf zu sein hat.....Änderungen werden nicht akzeptiert!

Wenn ich spät nach Hause komme, sitzt sie bereits im Flur und schimpft mit mir, weil ich unsere Schlafensgehzeit überschritten habe.

Wenn ich ins Bad gehe, sitzt sie auf ihrem Platz und will ein Leckerchen.

Gehe ich in die Küche, muss ich aufpassen nicht über sie zu stolpern, denn sie rennt vor mir her....hopst auf ihren Fressplatz (der liegt erhöht) und will Futter.

Gehe ich zur normalen Schlafensgehzeit durchs Haus und lasse die Rollläden herab, meckert sie ständig herum, weil ich nicht schnell genug bin. Mir scheint meine kleine Mimi wird eine kleine alte Lady....sie kann Veränderungen und ein Nein nicht akzeptieren.

 

 

29. Mai 2016

Auch Mimi hatte Katzengartenverbot, weil die kleinen Vogelkinder allesamt in unserem Katzengarten landeten.

Mimi ist ja nicht so geduldig wie Babbel und ergibt sich nicht so schnell in ihr Schicksal. Sie stand fast den ganzen Tag meckernd vor der Tür zum Katzengarten und sah überhaupt nicht ein, dass ich die Tür nicht öffnen wollte.

Sie verlegte sich dann darauf hinter den großen Blumenkörben auf der gesicherten Terrasse herumzuschnüffeln, so dass ich den lieben langen Tag denken musste, dass dahinter entweder eine kleine zitternde Maus oder ein armes Vogelkind sitzt. Ich habe auch mehrmal nachgeschaut.....es war jedesmal nichts hinter dem Blumenkorb....und Mimi hat sich eins gelacht....ich schwöre :-))

 

23. Mai 2016

Mimi will jeden Morgen sehr früh auf die Terrasse....und am liebsten auch gleich in den Garten.

Das erlaube ich aber nicht, denn ich muss erst kontrollieren, ob die Tore geschlossen sind und sich nicht doch eine fremde Katze in unseren Katzengarten verirrt hat.

Und ich weigere mich im Schlafanzug im Katzengarten herumzuspringen!

Und so beginnt Mimis Meckerei schon früh am Morgen......

 

11. April 2016

Doris hat eine Zinkwanne auf der Terrasse bepflanzt und findet doch tatsächlich die kleine Mimi in dieser großen Wanne, wie sie da Pipi hinein macht!

 

2. April 2016

Meine Mimi rennt auch wieder fröhlich im Katzengarten herum! Seit ihr Fellchen geschoren wurde, ist sie wieder in Ordnung.....sie ist verzogen, zickig und unheimlich süß. Während ich auf der Terrasse arbeite liegt Mimi auf einem der Sessel und putzt sich ausgiebig.

Ansonsten hat sich Mimi leider angewöhnt zu schreien. Sie läuft im ganzen Haus herum und schreit lautstark. Sie ist nicht schwerhörig....das habe ich überprüft. Fraglich ist, ob die kleine Maus dement wird.....

Allerdings kenne ich Mimi genau und kann mir vorstellen, dass sie es toll findet, wenn ich angerannt komme und nachschaue was mit ihr ist.....*seufz*

 

8. März 2016

Mimi wird am Freitag bearbeitet......

Nierensono...Blutentnahme....wenn die Nierenwerte ok sind, wird sie sediert....und dann geschoren.

So, wie sie jetzt aussieht, kann es nicht bleiben.....ich hoffe von ganzem Herzen, dass ihre Blutwerte ok sind....

 

28. Januar 2016

Im März haben wir wieder einen Termin beim Tierarzt, der Mimi´s Nieren sonografieren wird. Mimi hat ja PKD und wir müssen wissen, ob die Zysten in Mimi´s Nieren größer geworden sind.

Danach bekommt Mimi (wenn die Nierenblutwerte in Ordnung sind) eine kleine Sedierung und wird dann wieder geschoren.

 

Mimi hat meinen Urlaub auch gut überstanden!

Sie hat sich sogar ein bißchen kämmen lassen. Dieses kleine Biest! Bei mir macht sie ein furchtbares Theater und bei den Betreuern tut sie so, als ob das überhaupt kein Problem ist....:-(

 

Die Mama hat neue Katzenbettchen für die Fensterbank gespendet....und nun liegen die Mimi und Babbi eintträchtig nebeneinander in ihren neuen Körbchen und schlafen sich aus :-)

 

 

 

 

2015

 

 

 

7. Dezember 2015

Mimi scheint langsam alt zu werden. Sie schläft sehr viel und spielt nicht mehr so gerne.

Das könnte nächstes Jahr im Frühling/Sommer wieder besser werden....das hoffe ich doch sehr, denn ich will Mimi noch lange Jahre bei mir haben.

Ihr Fellkleidchen wird wieder lang....das gefällt ihr nicht.

Ich kann sie jetzt aber nicht scheren lassen, denn es ist ziemlich kalt.

 

20. November 2015

Mimi schläft den lieben langen Tag auf der sehr breiten Fensterbank und genießt die Wärme der Heizung.

Zwischendrin hat sie Spaß daran hinter Babbel herzulaufen ....keineswegs aggressiv....und ihn anzuspielen.

Babbel meckert dann aber leise vor sich hin und läuft davon. Schade...die beiden könnten so schön zusammen spielen.

 

24. Oktober 2015

Ich überlege ja immer, wie ich meine beiden Katzen beschäftigen kann....

Als ich kürzlich im Keller stand, überlegte ich, dass es den Beiden sicher Spaß machen würde über die Kisten zu klettern und überall herum zu schnüffeln.

Und so räumte ich Unsicheres beiseite und schloss 2 Kellertüren zu, da es dahinter zu gefährlich werden könnte.

Und dann machte ich die Tür oben auf....

Mimi schlich sich erstmal nach unten und tauchte 30Min. gar nicht mehr auf.....sie muss viel Neues gerochen haben.

Dann kam sie hoch und ging schlafen.

Seitdem will sie ununterbrochen in den Keller....wetzt und saust die Treppen rauf und runter....meckert vor sich hin....ist herrlich aufgeweckt!

 

21. Oktober 2015

Mimi hat sich nun angewöhnt minutenlang zu maunzen, wenn ich zu Bett gegangen bin.

Sie rennt gleich nach unserem gemeinsamen Badbesuch ins oberste Geschoss....und kaum habe ich mich hingelegt geht das Gemeckere los. Erst wenn ich sie laut zur Ordnung gerufen habe, kommt sie runter zu mir und legt sich ins Bett.

Die Katze spinnt!

 

10. Oktober 2015

Mimi ist wie ausgewechselt, wenn sie geschoren wurde.....wie ein kleines Kitten....so anschmiegsam und so glücklich....sie rennt und wuselt ja nun schon fast 4 Wochen mit ihrem kurzen Kleidchen umher....die ganze kleine Mimi ist einfach nur süß!

Sie lässt sich von Babbel ein Küßchen geben.....sie kann sich ohne Hilfe putzen....sie frisst sehr gut! Gerade eben liegt sie gemütlich auf der großen Fensterbank und putzt sich konzentriert und mit Ruhe. Wenn das Fellchen so furchtbar dicht und lang ist, arbeitet Mimi wie verrückt und schafft eigentlich nichts....sie ist nicht zufrieden und sieht genauso aus wie vorher.

 

15. September 2015

Meine Güte.....die Mimi zu scheren wurde aber höchste Zeit!

Unterm Bauch sah das Fell schlimm aus....!!!!

Und natürlich am Poppes!

Mimi findet es nun natürlich noch etwas kalt.....ich sorge dafür, dass die Süße immer zugedeckt ist.

 

9. September 2015

Meine Mimi ist ein laufender Flokati geworden.

Am Freitag geht´s zum Tierarzt. Ein auffälliger Zahn muss gezogen werden....und weil Mimi dann sowieso schläft, wird sie auch wieder geschoren.

Mimi geht richtig beschwerlich....es scheint überall zu ziepen. Wenn ich sie kämmen will, hält sie fast genau 10 Sekunden still.....und dann sitze ich mit dem Kamm/der Bürste da und Mimi hat alle ihre Flusen mitgenommen....

 

23. August 2015

Meine Mimi war 4 Tage krank. Nun ist sie aber wieder fitt.

Wir haben im September einen Termin um sie scheren zu lassen....dann wird sie wieder vergnügt umher springen.

Gleichzeitig wird ihr ein Zahn entfernt, der gammelig aussieht.....Mimi soll ja keine Schmerzen haben!

 

12. August 2015

Mimi scheint krank zu sein......

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ihr Fellchen wieder sehr lang ist, dass sie seit gestern nicht mehr fressen mag.

Da ich immer erst an einen Haarballen denken muss, bekam sie Malzpaste und Butter. Heute Morgen konnte ich sie überreden etwas Futter mit Soße aufzulecken. Wir haben erst im September einen Termin zum Scheren.

 

5. August 2015

Mimi ist die Jägerin hier im Haus!

Heute konnte ich gerade noch verhindern, dass sie sich ein Eichhörnchen schnappt!

Die Beute wird bei Mimi eigentlich immer größer !!!!

Das nichtsahnende Eichhörnchen kletterte von außen am Katzenzaun herum und untersuchte gerade die Möglichkeit über den Schutz hinwegzukommen.....und Frl. Mimi saß auf der anderen Seite am Zaun...in Lauerstellung....und hatte natürlich mitbekommen, wo da eine interessante Beute zu finden ist. Sie meckerte ganz übel mit mir, als ich sie einfing und die Tür zum Garten zumachte.

 

 

26. Juli 2015

Meine Mimi hat sich ziemlich verändert. Das ist mir aufgefallen, als ich alte Bilder hervorgekramt habe.

Sie ist alt geworden und sie ist sehr sehr anhänglich geworden.

 

17. Juli 2015

Meine Mimi ist ja auch schon 15 Jahre alt und sie hat ihren ruhigen Feierabend verdient.

Umso schlimmer fand sie es von Jaspa gescheucht zu werden.

Ich habe die Katzen also erstmal wieder getrennt und arbeite nun daran unsere kleine alte Jaspa und damit auch Mimi ein wenig entspannter zu machen:-)

 

28. Juni 2015

Mimi weiß auch gar nicht was los ist. Sie schlendert vergnügt über die Terrasse und plötzlich wird sie angefaucht und erschrickt mindestens genauso wie Jaspa.

Mimi ist immer folgsam, wenn ich ihr sage, dass sie besser weggeht.

Durch die Abtrennung der Terrasse kann sie nun aber jederzeit in ihren Garten.....:-)

 

11. Juni 2015

Mimi hat mich wiedermal zu Tode erschreckt!

Ich saß gerade am Laptop um die Beratung in meinem Forum zu machen, als ich ein lautes Maunzen und ein kleines lautes Fiepen hörte.

Ich wußte sofort was da los war....Mimi hatte eine lebende Maus mit ins Haus gebracht!!!!

Ich sprang auf.....packte meine Mimi und schüttelte die arme kleine Maus aus ihr heraus.....die Maus flitzte in eine Flurecke....völlig geschockt hockte sie da....und Mimi wollte hinter ihr her....*grusel*...ich habe keine Lust bei diesem Massacker zuzuschauen!

Inzwischen kam auch Babbel angerannt....oh Gott...auch der friedliche Kater interessiert sich für Mäuse!....

Beide Katzen wurden eingesperrt ....Doris holte eine Plastikdose....und ging auf die arme kleine Maus zu.

Die ließ sich zum Glück anstandslos in die Plastikdose verfrachten und war sehr glücklich, als ich sie im Garten aussetzte.

Mimi war sehr beleidigt, dass ich ihr Geschenk nicht haben wollte.....ich muss ihr doch den Tierschutzgedanken ein wenig näher bringen...

 

7. Juni 2015

Meine kleine Mimi schafft es doch immer wieder eine Maus zu finden, die dumm genug ist in unser Haus hinein zu wollen.

Mimi jagte sie und die Maus rannte unter den Zaun, so dass Mimi nicht an sie heran kam.

Mimi lauerte 2 Stunden lang....die Maus konnte zum Glück entkommen und ich musste nicht eingreifen.

 

22. Mai 2015

Mimi hat den Furminator kennen gelernt und findet ihn nicht nett!

Das ist mir aber herzlich egal....die dichten langen Haare müssen in Facon gebracht werden.

Das führt aber dazu, dass Frl. Mimi meckerig und quengelig wird.....naja...das ist ja nichts Neues:-)

 

9. Mai 2015

Mimi hat sich vom Tierarzt kraulen lassen während Babbel uns nur den Allerwertesten gezeigt hat:-(

Sie saß königlich auf der Fensterbank und hat die Aktion "wir müssen Babbels Blutdruck messen" mit ihrem giftigen einäugigen Blick verfolgt....

 

5. Mai 2015

Mimi passt sich auch an meine Gewohnheiten an:-)

Sie geht auch begeistert mit nach oben, wenn Doris schlafen gehen will.

Auch sie bekommt natürlich Leckerchen, wenn Doris im Bad ist und auch sie geht nochmal auf´s Klöchen, bevor sie sich auch in mein Bett legt :-)

 

1. Mai 2015

Mimi ist zur Zeit ausgesprochen schmusig und süß.

Es ist immer wieder rührend mit welcher Liebe sie an mir hängt. Sie krabbelt jeden Tag auf meine Arme und wickelt sich um meinen Hals.....dabei tretelt sie und schnurrt und gurrt.....ich bin dann immer so gerührt.

Es fällt Mimi sehr schwer zu ertragen, wenn dann auch Babbel auf meinen Brustkorb klettert und ausgiebig schnurrt und sabbert....und sich dann in meinen Armen zusammenrollt.

 

 

24. April 2015

Mimi genießt es jeden Morgen als erste in den Garten zu rennen. Es ist dann noch dunkel und ich weiß gar nicht was sie da eigentlich will....

Sie ist heute Morgen auch wieder in mein Bett gesprungen und quäkt ununterbrochen herum, damit nur schnell aufstehe.

 

17. April 2015

Mimi hat das neue Bettchen, das ich eigentlich für Babbel gekauft hatte, erstmal für sich eingenommen. Aber immer wenn Mimi aufwacht und weggeht, klettert Babbel ganz schnell in das Bettchen. So ist dann alles in Ordnung für Beide.

 

7. April 2015

Auch Fräulein Mimi muss im Schlafzimmer brummen.

Es gibt dort ausreichend Liege- und Schlafmöglichkeiten....also sollte es ihr nicht zu viel ausmachen.

 

27. März 2015

Mimi benimmt sich unmöglich! Sie macht es sich zum Spaß mich morgens noch vor 4 Uhr zu wecken, indem sie permanent in mein Bett hüpft und mich mit einem lauten Määäh anzumeckern! Wenn ich dann mit ihr schimpfe freut sie sich!

 

 

21. März 2015

Mimi futtert wie ein Scheunendrescher! Ich bin erstaunt wie sie sich nach der Schur entwickelt....jedesmal!

 

 

17. März 2015

Heute ist ein blöder Tag!

Wir bekommen Außenjalousien und die beiden Katzen werden hin und her gescheucht, weil überall die Fenster sperrangelweit offenstehen.

Momentan hocken die Beiden auf der Katzenterrasse....zum Glück ist es hier erstaunlich warm!

 

14. März 2015

Mimi geht es prächtig!

Sie genießt es wieder ohne diese lästige Fellmenge zu sein. Sie rennt und flitzt durch die Gegend...ist sehr anhänglich....und sie frisst wie ein Scheunendrescher:-)

 

5. März 2015

Auch meine Mimi war bis heute Morgen zutiefst beleidigt, weil sie mich jetzt nicht mehr schikanieren kann....

Jetzt geht ´s erstmal wieder mit ihr.....ich sorge dafür, dass sie es schön warm hat.

 

4. März 2015

Mimi ist auch beleidigt, dass es nichts zu futtern gibt.

Schadet ihr gar nicht, denn sie frisst ja sonst auch so gut wie nichts. Und wenn es dann nichts geben darf, stellt sie sich an.....

Ich lasse erst die Nierenwerte überprüfen, bevor ich Mimi narkotisieren lasse. Sie sieht furchtbar aus....und je mehr ich versuche ihr Haarkleid zu kämmen, umso zickige wird sie....

 

24. Februar 2015

Auch meine Mimi nimmt an der Studie "Alte Katze, Blutdruck" teil.

Zudem sollen auch ihre Blutwerte kontrolliert werden.

Und....sie wird geschoren.

Ich kämme Mimi jeden Tag.....solange sie es toleriert.....und doch sieht sie wieder aus wie eine explodierte Katze.....das Fell steht kreuz und quer......überall hat die Mimi Knüddel, die ich natürlich NICHT entfernen darf, geschweige denn, dass ich da mit einem  Kamm oder einer Bürste dran darf!

Mimi ist maulig und bockig.....und doch will sie schmusen.....dann haut sie wieder ab, wenn ich nur eine Bewegung mache!! Wir sind es leid! Die Matte kommt runter!!!

 

 

16. Februar 2014

Mimi und ich kämpfen immer noch zäh miteinander!

Sie bekommt morgens 1 Leckerchen und abends 1 Leckerchen.

Und ansonsten kann sie jederzeit an ihr Futter heran.

Und immer noch rennt sie den ganzen Tag los, wenn ich mich nur bewege und sitzt immer da wo sie die Leckerchen vermutet.....aber leider keins bekommt.

Stattdessen wird sie zu ihrem Futternapf getragen und freundlich darauf aufmerksam gemacht, dass sie da tüchtig zugreifen kann, wenn sie Hunger hat......*seufz*

 

Mimi ist momentan sehr schwierig. Falls jemand sie mal für ein paar Wochen haben möchte....bitte melden!

Sie geht mir den ganzen Tag hinterher und bettelt um irgendwas......nur ...ich weiß nicht was sie will.

Ich komme mir wirklich albern vor, wenn ich den ganzen Tag irgendwelche Dinge vor ihre Nase lege, um dann mit anzuschauen, dass sie nichts....aber auch gar nichts davon nehmen will.

Sie frisst auch kein richtiges Katzenfutter.....sie wartet darauf, dass ich ihr einen Berg von irgendwas hinlege und marschiert dann einfach davon ohne etwas gegessen zu haben.

Ich habe sie gestern den ganzen Tag ignoriert...ihr nichts nebenher angeboten.....und heute Morgen hat sie dann Katzenfutter gefressen.....na also!

 

 

 

2014

24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten!

Mimi wird momentan wieder etwas "anstrengend". Sie  fordert mich ständig auf ihr Leckerchen zu geben und wenn sie dann vor ihr liegen, guckt sie sie nicht an......

Mimi nimmt immer öfter Kontakt zu Babbel auf.....sitzt vor ihm und schnuppert in seinem Gesicht. Sie scheint langsam zu begreifen, dass er der liebste kleine Kumpel ist, den sie sich wünschen kann.

 

12. Dezember 2014

Mimi hat ein anderes Gesichtchen bekommen.....sie sieht grau aus.....das war sonst nicht so. Sie wird immer mein kleines Mimikind bleiben.

 

 

28. November 2014

Mimi überrascht Besucher immer wieder mit ihrer Schmusebedürftigkeit. Sie krabbelt dazu nicht etwa auf die Besucher......nein, sie klettert auf meine Brust und hängt wie ein Baby an meinem Hals.....sie schnurrt dabei und krabbelt immer näher an mich heran...einfach zu niedlich. Ich bekomme zwar kaum Luft....aber was bedeutet das schon im Vergleich zu der Liebe, die die kleine Maus mit ihrem Verhalten zeigt?

 

19. November 2014

Gerade habe ich meiner kleinen Mimi gesagt, dass sie für mich die süßeste Katze der Welt ist. Die kleine Maus liegt ganz nah bei mir und schnurrt wie verrückt.

Gleich...wenn wir schlafengehen....wird sie mitgehen und ihren Platz in meinem Bett einnehmen.

 

 

4. November 2014

Vor ein paar Tagen war Mimi verschwunden!!!!!!

Ich bin fast gestorben vor Angst um meine kleine Prinzessin.

Ich habe alles alles abgesucht......habe hinter Schränke geschaut.....in die Schränke hineingeschaut.

Ich war draußen unterwegs....mit Rollator ..und ich habe sie gerufen....

Mein Schwiegersohn, meine Tochter....alle wollten suchen helfen.....aber ich wußte ja, dass Mimi eher wegrennt, als ihr fremden Personen entgegen zu laufen....

Ich war völlig in Panik.....meine süße kleine Mimi war weg....einfach weg!

Mühsam habe ich mich zusammengerissen und mir bewußt gemacht, dass sie wahrscheinlich irgendwo versteckt liegt und irgendwann wieder auftauchen würde.

Nach 1 Std.....ich war in Schweiß gebadet....bummelte Fräulein Mimi ins Wohnzimmer und forderte Futter ein.......................ich wär fast vor Sorge um sie gestorben und sie will Futter.....!!!

 

25. Oktober 2014

Heute kann ich verkünden, dass meine Mimi und mein Babbel miteinander gekuschelt haben.

Babbi ist ja sowieso ein kleiner Schmusekater.....Mimi eigentlich ja auch.

Aber gemeinsam miteinander zu kuscheln...dass hatten wir hier noch nie!

Ich freue mich:-)

 

22. Oktober 2014

Mimi liebt es mich mit ihrem Schmusebedürfnis platt zu machen.....

Sie will da liegen, wo ich liege.....sie muss bei allem dabeisein.

Sie sitzt auf der Küchenanrichte, wenn ich koche (man bedenke, dass ich letztes Jahr noch herumgetönt habe, dass die Katzen nicht in die Küche sollen). Sie sitzt im Bad zu meinen Füßen und möchte dafür ein Leckerchen. Sie möchte auf der Toilette dabeisein....u.s.w.

Wenn sie mal wieder auf meinem Sofa liegt und ich sie wegtrage, weil ich den Platz brauche, lässt sie ihren Körper vollkommen schlaff hängen, was zur Folge hat, dass ich mehrmals nachfassen muss....und dann hängt doch der Kopf schlapp herunter.....oder die Beinchen.....es ist zum Auswachsen....!

Wenn ich sie dann an einem anderen Platz ablege, wird gemeckert......:-)

 

 

12. Oktober 2014

Mimi musste in der vergangenen Woche 2x stundenlang draußen sitzen!

Beim ersten Mal saß sie vor dem Tor zum Katzengarten....und beim 2. Mal hockte sie mit anklagendem Blick vor der Terrassentür.....

Das Wetter war warm und trocken....der Kleinen ist körperlich nichts passiert......aber seitdem achtet Mimi noch mehr als sonst darauf, dass sie immer bei mir ist....*seufz*

 

9. Oktober 2014

Mimi geht´s sehr gut.

Sie wird langsam zu einem kleinen lästigen Übel:-)

Sie liegt ständig auf meinem Körper......nur wenn ich aufstehe und davongehe, hangelt sie sich an meinem Körper herunter und liegt dann auf dem noch warmen Ort.

Wir haben 2 Sofa´s......es ist nicht möglich, dass sich Mensch und Katzen auf beide Sofa´s verteilen......nein.....es müssen immer alle (Mensch und Katzen) auf einem Sofa liegen!

 

6. September  2014

Meine Mimi ist sehr anhänglich, seit ich wieder zu Hause bin. Anfangs zog sie sich auf ihren Schrank zurück, weil sie es in den letzten Wochen ja immer machen musste. Seit sie sicher ist, dass die Mama zu Hause ist, hängt sie an meinem Rockzipfel und klettert ständig auf meinen Arm......meine kleine Süße:-)

 

28. August 2014

Endlich hat die Mimi ihre Mama wieder!

Doris musste knapp 2 Wochen im Krankenhaus liegen und Mimi wurde hervorragend von Doris Töchtern versorgt.

Seitdem ich wieder zu Hause bin, weicht Mimi mir nicht von der Seite.....sie ist soooo süß:-))

 

7. August 2014

Nun ist meine Mimi erstmal wieder normal......wenigstens frisürlich!

 

2. August 2014

Mimi wird am Dienstag wieder geschoren. Das muss dringend sein, denn sie hat überall dicke Knoten.

Ich kämme sie täglich.....aber sie lässt mich nur an bestimmte Stellen.

 

19. Juli 2014

Mimi leidet im Moment am meisten unter der Hitze.

Ihr Fellkleidchen ist sehr lang....und warm!

Dafür rennt sie ganz früh am Morgen wie angestochen durch den Katzengarten.....wenn es noch etwas kühler ist.

 

3. Juli 2014

Mimi lässt sich neuerdings kämmen!

Ich darf die Halskrause und den Kopf mit einer weichen Bürste bearbeiten.

Evtl. ist Mimi doch lernfähig?

 

27. Juni 2014

Mimi kontrolliert immer wieder den Katzengarten, ob sich nicht doch irgendwo ein Vögelchen jagen oder gar fressen lassen möchte.

Sie sitzt lange lange Zeit am Zaun um Vögel zu beobachten, die sie hinter dem Zaun vermutet....sind aber keine da.

 

 

20. Juni 2014

Mimi ist ganz verrückt nach dem Katzengarten.

Sie rennt und springt herum, als ob sie Kaffee getrunken hat:-)

Sie bringt mit ihrem Schwänzchen allerlei Blätter und Gesträuch mit ins Haus und findet es total blöd, wenn ich sie in den Schwitzkasten nehme um den Schwanz auszukämmen.

 

13. Juni 2014

Mimi schleicht durch den Katzengarten und pirscht sich sehr gerne an Babbel heran......dann springt sie auf und galoppiert seitwärts mit einem Buckel auf Babbel zu, der davonrennt....Mimi hinterher.

Sodann ist Babbel der Jäger und Mimi rennt davon.....die Beiden sind eine Freude!

 

 

8. Juni 2014

Mimi ist wieder gesund....na klar!

Und es gibt ein Foto von ihr im neuen Katzengarten!

 

1. Juni 2014

Nun hat eine kleine Mimi auch noch einen e.G.-Schub.....

Sie ist schon auf dem Wege der Besserung......aber sie tut mir so leid....meine Kleine.

Mimi lässt es nun immer mehr zu, dass Babbel ihr näher kommt......:-)

 

 

17. Mai 2014

Mimi hat ein entzündetes Auge!

Das Auge zu reinigen und Euphrasia hineinzutropfen war sehr anstrengend.....

Sollte sich das kleine Piratenauge nicht bessern, sind wir nächste Woche beim TA.....die jährliche Nierensono steht sowieso an. Zudem soll auch Mimi gechipt werden, weil der Katzengarten bald fertig ist!

 

13. Mai 2014

Mimi rennt jetzt immer mit Babbel u die Wette zur Haustür, wenn es geklingelt hat!

Anfangs war es immer Babbel, der nachschauen musste wer da denn kommt.....es dauerte aber nicht lange, da hatte auch Mimi die Neugier gepackt.

Beide Katzen begrüßen jeden Besucher freudig und tuffeln dann wieder auf ihre Schlafplätze:-)

 

10. Mai 2014

Gestern Abend hatte sich Mimi in meinem Bett an Babbels Platz gelegt.

Babbel kam etwas später dazu und blieb fast mitten im Sprung über meinen Körper in der Luft stehen, als er Mimi an seinem Platz sah:-)

Ich redete auf ihn ein sich doch einen anderen Platz zu suchen....nix zu machen.....Babbel wollte seinen Platz.

Mimi haut sofort ab, wenn ihr eine der Katzen zu nah kommt.....aber als Babbel plötzlich neben ihr stand und sich hinlegte, schaute sie zwar empört.....aber sie blieb liegen. Der Platz war ja auch sehr gemütlich!

Und so schliefen beide zusammen...ca. 2 cm voneinander entfernt in meinem Bett:-)) Ich habe mich soooo sehr für Mimi gefreut...:-))

 

 

4. Mai 2014

Ich freue mich, dass sich Mimi immer mehr entspannt und tatsächlich auch immer näher an Babbel ablegt.

Ist sie sonst stets beleidigt von dannen gezogen, wenn Babbel ins Bett kam, bleibt sie nun liegen und kuschelt sich an mich. Die Entscheidung keine neue Katze mehr zu nehmen war in Mimis Sinne sehr gut!

 

26. April 2014

Und gerade wieder trampelt Mimi auf meinen Nerven herum! *Nudelholz schwingt*

Vor ca. 20 Min. wurde die Prinzessin zu ihrem Fressplatz getragen und abgewartet, dass Eure Hoheit auch frisst......jetzt hockt sie schon wieder zu meinen Füßen und quengelt herum.....ich soll sie wieder zu ihrem Platz tragen!

Ich habe "NEIN" gesagt.....und nun hockt sie auf halbem Wege zum Futter und schaut mich vorwurfsvoll an. Diese Katze hat sie doch nicht mehr alle!!!

 

 

18. April 2014

Mimi-Kind....Sausemaus und Zicke in einer Katze vereint....ist der Meinung, dass ich sie zu ihrem Fressplatz tragen soll.

Sie weiß genau wo ihr Näpfchen steht....aber sie setzt sich zu meinen Füßen hin und jammert und stubst solange herum, bis ich entnervt aufstehe...sie auf den Arm nehme...was sie übrigens immer mit einem mehr als zickigen "Mrah" quittiert....und Mimi zu ihrem Schrank trage, woraufhin sie wie ausgehungert über ihr Futter herfällt.

Entweder sie ist auf dem Weg in die Demenz oder sie ist ein ganz schlimmes kleines Luder.....:-)

 

13. April 2014

Mimi hat so toll mit Babbel gespielt....ich habe mich so gefreut!!!

 

5. April 2014

Mimi ist wieder eine fröhliche kleine Katze:-)

Ihre Marotten wird sie sicher nicht ablegen, aber sie ist ohne dieses lange und unbequeme Fellkleidchen wendig und glücklich.

 

2. April 2014

Nach einer Nacht voller Unbequemlichkeiten hat sich Mimi nun wieder gefangen.

Gestern Abend hatten wir noch eine Weile unter Mimi´s Übellaunigkeit zu leiden....und sie versuchte auf meinem Brustkorb zu liegen, was mir aber nicht so behagte, weil ich weder atmen noch gucken konnte....und so schob ich die kleine Maus in meinen Arm und erzählte ihr zum 10. Mal wie hübsch sie nun wieder sei und dass ich sie ganz dolle liebhabe....und dass ich niemandem erzählen würde, dass sie sich ins Höschen gemacht hat....und endlich dann schlief die Kleine ein.

Heute Morgen ist sie fein zuwege....hat Timo klar gemacht, dass sie keine fremde Katze ist, die man erstmal anfauchen muss...und liegt nun gemütlich auf der Fensterbank. Die Klippe hätten wir also erstmal umschifft....

 

1. April 2014

Mimi ist nun wieder schick!

Aber.....sie hat sich so schlecht benommen....wir können froh sein, wenn wir da nochmal wieder hin dürfen!

Sie hat sich zu einer Kinderpizza zusammengerollt.....und ich hatte die undankbare Aufgabe sie wieder zu entrollen. Dann hat sie sich ins Höschen gemacht.....und dann hat sie auch noch die Frisörin gekratzt....aber richtig tief gekratzt!!

 

Ich würde ihr das alles ja ersparen, wenn sie sich kämmen lassen würde.....macht sie aber nicht:-( Ich kämme sie jeden Tag ganz vorsichtig....mit Leckerchen vor, während und nach dem Kämmen.....nach ca. 1 Minute meckert sie schon herum und nach eineinhalb Minuten knurrt und beißt sie.

Die Kleine muss früher mal unsanft gekämmt worden sein....ich kann es mir nicht anders vorstellen.

Naja...nun rennt sie hier herum....hin und her.....ohne Ruhe.....bis sie sich wieder einigermaßen fühlt.

Ich hatte sie vorhin beim Nachhausekommen in das Katzenzimmer gesperrt wo sie sich nicht verletzen kann....wo sie nirgends runterfallen kann ....wo sie ein Klo und Futter hatte....ein Sofa zum Ausruhen.....

Nix war mit Ausruhen....sie versuchte rauszukommen.....komme was da wolle!

Und so habe ich dieses kleine schlechtgelaunte Mimi-Kind bei mir im Wohnzimmer. Babbel und Timo wurden ausgesperrt......und nun warten wir darauf, dass Mimi wieder normal wird....*seufz*

 

 

27. März 2014

Mimi geht am 1. April wieder zu Frisör......es ist kaum noch auszuhalten mit der Kleinen. Obwohl ich sie jeden Tag genommen und sie vorsichtig gekämmt und gebürstet habe, macht sie nach 2 Minuten so ein Theater, dass ich sie lieber laufen lasse.

Mimi zickt herum....will alles....kann nichts....ist beleidigt, wenn ich sie nicht genug beachte....sitzt stundenlang vor mir und starrt mich an, um dann wegzurennen, wenn ich mich ihr zuwende....die spinnt komplett....die Haare müssen ab!

Sie ist danach vollkommen verändert, als ob die Fellmenge und -länge einfach zu viel für sie ist und sie sich richtig frei fühlt, wenn sie geschoren wurde.

 

 

18. März 2014

Mimi ist dabei zu einer verzogenen Göre zu mutieren.

Da springt sie gestern in mein Bett....steht eine geschlagene Minute auf meinem Brustkorb....sieht Babbel an meiner Seite liegen.....und springt wieder runter um beleidigt von dannen von zu ziehen.

Wenn Babbel im Bad auf "ihrem" Teppich sitzt und auf ein Leckerchen wartet, will Mimi ihr Leckerchen nicht mehr.

Ich stelle nun neuerdings Mimi´s Näpfe auf den Fußboden, weil ich keine Lust habe mich ständig darum sorgen zu müssen, ob Mimi auch an ihr Fressi kommt.

NUN kann sie ohne Probleme auf ihren Schrank klettern um nachzuschauen, ob ich unmögliches Frauchen wirklich nichts zu Futtern hingestellt habe.....

 

11. März 2014

Mimi meint nun noch mehr Sonderrechte zu bekommen....

Sie kann sehr gut auf ihren Schrank klettern, auf dem ihr Futter bereit steht....das beweist sie mehrmals täglich. Und doch reicht es ihr nicht, dass ich die Eßzimmerstühle an die merkwürdigsten Plätze stelle, damit die Kleine jederzeit an ihr Futter kann. Nein...Mimi will zu ihre Futter getragen werden....

Hierzu nervt sie mich lange lange Zeit mit Anstarren und Gemeckere und Gejammere, bis ich aufstehe und sie auf dem Arm zu ihrem Futterplatz trage.

Mimi ist ja auch nicht mehr die Jüngste und scheint gerade auf dem "Ich-bin-eine-alte-Oma-Trip" zu sein....

 

8. März 2014

Mimi ist auch gerne draußen auf der Terrasse. Sie liebt die Sonne so sehr.

Die kleine Maus frisst nicht sehr gut....ich muss sehen, ob sich das von alleine bessert.

 

3. März 2014

Mimi geht´s gut. Sie will nur neuerdings nicht mehr in meinem Bett schlafen. Sie wird ihre Meinung sicher noch ändern:-)

 

24. Februar 2014

Meine kleine Mimi kommt hier mit allen Katzen klar. Sie wird zumindest von allen akzeptiert und Tommy und Timo lassen sie jetzt auch in Ruhe.

Mimi ist mir auch ständig auf den Fersen....es sei denn sie liegt in ihrer Kuschelhöhle oder auf dem Sofa in der Sonne.

Mimi akzeptiert, dass Tommy sich zu ihr auf das Sofa legt und sie akzeptiert, dass Babbel mit ihr zusammen im Bett liegt. Meine kleine Mimi ist eine unglaublich soziale Katze......

 

17. Februar 2014

Mimi hat nun gelernt wie das hier bei uns läuft.....

Sie hat beobachtet, dass ich Tommy hege und pflege und Timo stehts überall hintrage, wenn er es wünscht ....und nun möchte Mimi das auch bitteschön. Sie kann sich angeblich überhaupt nicht mehr erinnern wo ihr Napf steht und wie man hier überhaupt an Futter kommt.

Und so sitzt sie regelmäßig vor meinen Füßen und bettelt zum Erbarmen bis ich sie hochnehme und zu ihrem stets gefüllten Futternapf bringe (der da übrigens seit Jahren steht).

Sodann futtert sie, als ob sie tagelang nichts bekommen hat.....:-))

 

10. Februar 2014

Mimi sollte in der vergangenen Nacht im Obergeschoss schlafen, weil ich ein bißchen Angst um meine Kleine hatte.

Sie blieb zwar oben....aber sie wird heute Nacht wieder unten schlafen. Tommy hat ihr noch nicht wirklich etwas getan....er schaut nach ihr, aber er lässt sie in Ruhe.

 

2. Februar 2014

Meine Mimi wurde nun mehrmals das Opfer von Übergriffen durch Timo und Tommy. Die kleine Maus tut mir so leid.....

Es geht tagelang gut....soweit ich das feststellen kann, denn ich bin ja nicht immer zu Hause....und dann geht es los. Timo jagt die Kleine dann durch das ganze Haus und Tommy haut Mimi.

Sie macht wirklich nichts....sie ist halt nur da......und das steht ihr ja wohl zu.

Und so werden die beiden Jungs nun mit Wasser bespritzt, wenn sie wieder auf Mimi losgehen.

 

12. Januar 2014

Mimi ist gut drauf.....sie ist schmusig und sehr liebebedürftig. Wenn es nach ihr gehen würde, müsste ich sie rund um die Uhr mit mir herumschleppen:-))

 

 

5. Januar 2014

Mimi dreht heute komplett durch......

Sie rennt und poltert durch das Haus, dass ich langsam an ihrem geistigen Zustand zweifle. Sie gurrt dabei wie ein Täubchen und meckert mich im Vorbeirennen an:-)

 

 

3. Januar 2014

Mimi wollte gestern Abend nicht mit ins Bett und spricht auch heute Morgen nicht mit mir.....ich glaube die Katzen haben was gegen mich.....:-(

 

1. Januar 2014

Meine kleine Püppi hat die ganze Nacht mit in meinem Bett geschlafen, weil sie solche Angst vor dem Geknalle hatte.

Ich habe meine kleine Maus heute Morgen ganz feste gedrückt und ihr das Versprechen abgenommen, dass sie mich weiterhin ein ganzes Jahr begleiten wird. Meine Mimi ist die Katze im Katzenvolk, die 9 bereits verstorbene Katzen überlebt hat....ganz zu schweigen von den Katzen, die hier nur zu Gast waren.

Meine Mimi hat sich mit jeder Katze arrangiert....mir zuliebe. Sie hat sich immer angepasst und eine gewisse Konstante in mein Leben gebracht.

Sie ist mir unheimlich wichtig und ich würde alles für sie tun!

 

**********************************

 

 

 

2013

 

28. Dezember 2013

Mimi freundet sich mit Babbel an.....die beiden sitzen nun gemeinsam in der Küche auf einem erhöhten Schrank und schauen mir beim Kochen zu.

Eigentlich soll keine Katze in meine Küche......bei Timo und Tommy achte ich auch darauf, weil die Beiden oft nicht wissen wie man sich in einer Küche benimmt:-) So habe ich Tommy schon mal vom Herd verscheucht!

Aber Mimi und Babbel bleiben da sitzen, wo ich sie hinsetze.....sie wollen nur gucken.

 

26. Dezember 2013

Mimi geht es gut.

Meine kleine Maus....die schon alle neuen Katzen der letzten Jahre angenommen hat....muss auch unter Tommy´s Hetzerei leiden. Und das tut mir besonders weh.....

Ich verwöhne die kleine Maus deshalb besonders....:-)

 

18. Dezember 2013

Mimi hat sich nun entschlossen mit Babbel zusammen in meinem Bett zu schlafen.....es wird langsam eng:-))

 

10. Dezember 2013

Mimi geht es ausgesprochen gut!

Sie frisst wie ein Scheunendrescher und es ist mit nach so langen Jahren immer noch eine Freude meine kleine Mimi beim Putzen zuschauen zu können:-)

Dass sie dabei natürlich am liebsten vor dem Fernseher sitzt, ist etwas störend, aber für eine Weile durchaus auszuhalten:-))

 

5. Dezember 2013

Meine kleine Püppi fand die Idee gut, dass da nun auf einmal ein Korb auf der großen Blumenfensterbank stand. ...sie hat ihn gleich mal ausprobiert.

Nun liegt sie aber wieder in ihrem Prinzessinenbettchen und schnorchelt leise vor sich hin:-))....ich liebe meine kleine Mimi:-))

 

27. November 2013

Mimi ist fröhlich und guter Dinge!

Sie frisst wie ein Scheunendrescher und spielt total goldig.

Die kleine Prinzessin nervt so manches Mal, indem sie permanent gurrend auf mich zuläuft, um dann abzubiegen und dort hinzurennen wo ich gefälligst auch hingehen soll.

Ich mach das ja auch mal zwischendrin.....aber immer kann ich das nun auch nicht. Ich weiß ja sowieso wohin ich gehen soll....zur Leckerchendose in der Küche....

 

24. November 2013

Mimi hat es nicht leicht mit den 3 Jungs.

Das sind aber selbstgemachte Leiden, denn die Jungs tun ihr gar nichts.

Timo lässt sie komplett in Ruhe und Tommy und Babbel sind mit anderen Dingen beschäftigt. Aber so ist sie halt...die kleine Mimi:-)

Sie genießt ihre Sonderstellung bei mir....begleitet mich sehr oft auf meinen Wegen durch´s Haus und verlangt regelmäßig nach Leckerchen und anderen Aufmerksamkeiten. Ich habe mich schon lange daran gewöhnt, dass ich stets eine quengelnde kleine Katze neben mir habe und begebe mich auf die Suche nach ihr, wenn sie mal nicht da ist:-)

 

20. November 2013

Es ist einfach nur goldig, wenn man beobachtet wie Mimi auflebt, wenn sie die Belastung durch ihr langes Fellkleidchen los ist.

Sie wetzt umher und klettert in einer unglaublichen Geschwindigkeit auf ihren Schrank, wo ihr weiches Bettchen steht.

Dort putzt sie sich voller Hingabe und dreht sich gefühlte 10mal im Kreis, bis die richtige Position gefunden ist. Sogleich fällt sie dann in den Schlaf-Modus und taucht erst viele Stunden später hungrig wieder auf. So verärgert wie sie jedesmal ist, wenn ich sie zum Scheren bringe.....so glücklicher ist sie ohne diese Unmengen an Fell.

 

16. November 2013

Mimi geht´s wieder sehr gut......DAS ist meine kleine Prinzessin!

Timo hat es auch kapiert, dass da keine neue Katze ist, sondern eine etwas veränderte:-)

 

13. November 2013

Mimi war nun beim Frisör.....und wie erwartet wird sie natürlich von Timo angefaucht, angebrummt und angegriffen.

Dieser kleine alte Kater denkt in seinem kleinen dummen Kopf, dass eine neue Katze eingezogen ist. Und da muss er sich natürlich fürchterlich aufplustern.

Mimi steht noch unter dem Einfluss eines Beruhigungsmittels und kann sich überhaupt nicht wehren......sie ist einfach wehrlos.

Sie ist auch nicht dazu zu bewegen sich einfach mal hinzulegen und zu schlafen.

Und anstatt dass Timo sein olles Futter frisst und dann schlafen geht....wie er das immer macht....lauert er Mii auf und verängstigt sie.

Ich habe ihn jetzt ausgesperrt.....so!

 

6. November 2013

Mimi ist nicht glücklich. Ich spüre das genau.....

Sie versucht mit allen Mitteln meine Aufmerksamkeit zu bekommen und bettelt ständig nach Leckerchen.

Sie bekommt wirklich viel davon...aber es sind ja keine Leckerchen mehr, wenn man den ganzen Tag davon bekommt!

Ich setze große Hoffnung in den Frisörbesuch....danach startet Mimi meistens richtig durch!

 

30. Oktober 2013

Mimi geht übernächste Woche zum Frisör. Es wird höchste Zeit, denn ich merke wie unglücklich sie mit ihrem Fell ist.

Sie verliert ihr Haar büschelweise und hat meistens schlechte Laune.

 

26. Oktober 2013

Mimi ist immer noch eingeschüchtert.

Ich versuche ihr Sicherheit zu geben, aber sie ist halt eine kleine Perserkatze. Sie fühlt sich nur wohl, wenn sie in meiner Nähe sein kann.

Mimi bekommt viele "Extrawürste".....und sie genießt sie.

Es gibt Gelegenheiten, in denen Mimi mit in die Küche darf.

Sie sitzt dann auf dem Küchenschrank und schaut mir beim Kochen zu....ab und zu bekommt sie ein Leckerchen....einen Streichler. Ich spreche dann viel mit ihr....trage sie umher....sie liebt das!

 

 

21. Oktober 2013

Mimi flust wie verrückt.

Ich werde für nächste Woche einen Frisörtermin vereinbaren müssen.

Mimi hat sich noch enger an mich gebunden....obwohl Timo sie jetzt meistens in Ruhe lässt.

Es gehört für Mimi aber viel Mut dazu sich frei im Haus zu bewegen. Sie schläft möglichst immer in meiner Nähe.

 

16. Oktober 2013

Mimi hat nun ein eigenes Futterzimmer. Und sie ist sehr zufrieden damit.....da kann Tommy noch so aufgeregt vor der Tür stehen....er kommt nicht hinein!

 

14. Oktober 2013

Beide Jungs haben null Respekt vor Mimi und ihren Bedürfnissen! Ich werde langsam wirklich ärgerlich.

Die Beiden tun ihr nichts....das weiß ich....aber sie gehen regelrecht auf die Suche nach Mimi um sie zu drangsalieren und um ihr das Futter streitig zu machen, obwohl sie gerade gefressen haben oder sogar noch Futter auf ihrem Tellerchen ist.

Und so habe ich gestern Timo ein Tuch hinterhergeworfen, als er Mimi in die Ecke gedrängt hatte.

Er hat einen großen Schrecken bekommen und ist davongerannt.

Mir ist klar, dass das Jungsgehabe ist....aber meine Mimi lebt hier auch und hat viele Verluste hinnehmen müssen....sie braucht Schutz!

 

7. Oktober 2013

Mimi spielt wie ein kleines Mädchen. Sie macht sogar Tommy Avancen mitzuspielen!

Die kleine Prinzessin lässt sich zu ihrem Frühstück tragen! Sie sitzt zu meinen Füßen und quengelt herum, obwohl sie ganz genau weiß wo ihr Tellerchen steht! Ich muss sie dann hochnehmen und dort hintragen.....sonst würde sie nichts fressen! Ich muss nun überlegen was ich falsch gemacht habe:-))

 

 

24. September 2013

Meine kleine Mimi schläft ja nun bei mir:-) Sie futtert vor dem Schlafengehen noch etwas und kommt dann zum Putzen zu mir ins Bett. Ich lege dann oft mein Buch aus der Hand, denn es ist viel interessanter Mimi bei der Putzaktion zu beobachten:-) Sie muss dafür schwer arbeiten, denn ihr Kleidchen ist immer noch lang. Sie betreibt ihre Körperpflege so gekonnt und intensiv ...es ist eine Freude dabei zuzusehen....

 

19. September 2013

Mimi bekommt nun immer Sonderbehandlung:-)

Die Jungs dürfen nicht in die Küche.....sie haben das Katzenzimmer und das muss reichen.

Aber Mimi darf mit in die Küche und sitzt vergnügt neben mir, wenn ich dort koche oder aufräume.

Dabei fallen natürlich wie von selbst kleine Leckerchen runter, die Mimi dann zufällig findet:-)

Mit zunehmender Entspannung der Jungs scheinen sie auch immer weniger Lust zu empfinden die kleine Mimi zu ärgern. Timo liegt sowieso fast den ganzen Tag irgendwo herum und schlummert fein und Tommy hat nur ab und zu seine "5 Minuten"....und da sieht Mimi dann zu, dass sie etwas erhöht sitzen kann und gebannt dem Gerenne zusehen kann.

Alles wird gut....:-)

 

16. September 2013

Mimi ist unglücklich. Sie darf sich in ihrem Haus nicht frei bewegen, weil Tommy sie ab und zu jagt und Timo sie bedroht. Mein kleines Mädchen hat es nicht leicht.

Mimi schläft immer in meiner Nähe auf ihrem Kratzbaum. Dort hat sie ihre Ruhe. Ich muss mir was überlegen.

 

14. September 2013

Mimi ist immer noch verwirrt. Sie hatte gestern Abend die Idee wie ein kleiner Wirbelwind rund um den Tisch zu rennen. Das animierte Tommy dazu mit ihr spielen zu wollen, was Mimi aber total blöd fand.

Die kleine Mimi schläft ganz nah an mich gekuschelt im Bett und neuerdings haben wir noch einen kleinen Bettgenossen....

 

12. September 2013

Mimi ist sehr durcheinander. Sie sucht Smutje und sieht sich nun den 2 ihr fremden Katern gegenüber.

Ich habe ihr gestern noch ein neues Prinzessinnenbettchen besorgt.....sie will es nicht.

Sie hat nachts bei mir geschlafen.....aber meine Mimi ist unglücklich.

 

 

7. September 2013

Mimi ist mal wieder UNMÖGLICH !

Sie ist unglaublich nervig....rennt mir ständig vor die Füße....versucht permanent in die Küche zu kommen, indem sie sich sofort in den Türspalt zwängt, wenn ich nur den Türdrücker anfasse. Wenn sie es geschafft hat in die Küche zu kommen, sitzt sie da und quengelt dauernd herum...und keiner weiß eigentlich was sie will.

Mimi verliert viele Fellflusen.....

Ich denke sie ist unzufrieden, weil ihr Fellkleidchen wieder zu dicht und zu lang ist....ich werde also einen Frisörtermin vereinbaren.....

 

30. August 2013

Mimi hat Abschied von Jenny genommen.

Sie war die einzige Katze, die sich an Jenny´s Körper herantraute.

 

24. August 2013

Mimi möchte überall dabei sein.....und sie muss natürlich alles kommentieren!

Nachdem der Tischler da war und die alten Küchenschränke ins Katzenzimmer gebaut hat, haben Mimi und ich die Schränke eingeräumt. Mimi hat die Vorkontrolle übernommen, indem sie in jeden Schrank geklettert ist und ich habe gearbeitet:-))

 

16. August 2013

Mimi wird nun seit ein paar Tagen in Ruhe gelassen....ich denke, dass auch die Bachblüten der Heilpraktikerin dazu beigetragen haben.

Die kleine Maus ist ziemlich nervig und folgt mit - zusammen mit Timo - auf Schritt und Tritt. Dabei meckert sie unentwegt vor sich hin.....

 

11. August 2013

Auch Mimi profitiert von der allg. Entspannung:-)

 

8. August 2013

Mimi wird nun von beiden Jungs drangsaliert.

Zumindest hat sie aber zurückgefaucht.....

 

5. August 2013

Mimi lag in ihrer Kratzbaumhöhle auf der Katzenterrasse, als Timo in der Terrassentür stand.....

Sie blieb vollkommen cool....schnupperte vorsichtig als Timo an ihr vorbeiging....es passierte nichts.

Timo brummte nicht....fauchte nicht.....alles gut.

Vielleicht lag es daran, dass ich dabeistand und mit säuselnder Stimmer auf die Beiden einredete.

Später ging sie lässig an ihm vorbei.....er hob nur kurz den Kopf....:-)

Mimi ist Profi....sie weiß wie man sich als Katze verhält:-))

 

3. August 2013

Mimi wurde von Timo angebrummt, als sie ihre nicht vorhandene Nase zu nah an die Fliegentür des Zimmers presste, in dem Timo residiert.....sie weicht mir seitdem kaum von der Seite.

 

31. Juli 2013

Update:

Mimi bekam Depot-Cortison und ein AB.....nun heißt es warten.

 

Meine kleine Mimi wird nun auch krank.

Sie hat ein großes Geschwür an der Oberlippe....ihr e.G ist wieder ausgebrochen.

Ich habe bereits Kontakt mit dem TA aufgenommen.

 

23. Juli 2013

Mimi ist glücklich wenn sie bei mir sein kann und alles unter Kontrolle hat.

In den ersten Tagen nach dem Umzug zeigte sie deutlich ihre Unzufriedenheit und schlechte Laune, indem sie ständig maunzte und damit alles kommentierte, was hier so geschah.

Mimi und ihre beiden Gefährten leiden etwas darunter, dass die Katzenterrasse noch nicht fertig ist. Wir hoffen aber alle, dass dies nur noch eine Frage der Zeit ist. Platz zum rennen und toben hat der kleine Wirbelwind auf jeden Fall....aber sie sitzt sehr gerne draußen und schaut nach dem Rechten und das geht hier im Moment nicht.

 

6. Juli 2013

Mimi wird nun zum 2. Mal mit mir umziehen.

Ich überdenke schon seit Tagen meine Pläne, wie ich die kleine Maus und ihre Kollegen heil und sicher über den Umzugstag bringe.

Ich habe ein "Katzenzimmer" ausgewählt, das bereits über Sonnenschutz verfügt und von mir noch mit den Lieblingssesseln ausgestattet wird.

Hinzu kommt ein neuer Kratzbaum, der extra seniorengerecht ist.....es gibt für jede Katze eine Liegemulde. Mit ins Zimmer kommt der Wasserbrunnen und natürlich ein Haubenklo....Jenny besteht auf Intimssphäre:-)

Die kleine Truppe wird gleich morgens in das andere Haus gefahren, dort versorgt und dann wird die Zimmertür abgeschlossen, damit nur ja kein Möbelpacker dort hineinpoltert.

Ich hoffe, ich habe an alles gedacht....

 

28. Juni 2013

Mimi gefällt ihr Bettchen in meinem Bett so gut, dass sie nur noch darin schlafen will.

Sie steht morgens mit mir zusammen auf.....wobei ihr offenbar sehr wichtig ist, dass ich sie vor dem Aufstehen begrüße und auffordere mit in die Küche zu kommen.

Dort frisst sie genüßlich ihr Futterchen....putzt sich danach schön und geht dann in den Garten.

Wenn sie nachgesehen hat, ob alles in Ordnung ist, geht die Kleine wieder in ihr Bettchen in meinem Bett und schläft nochmal ein paar Stunden....ganz klein zusammengerollt....schnarchend....so süß:-)

 

21. Juni 2013

Mimi frisst inzwischen nur noch...meine Maßnahmen haben gewirkt:-) Da Mimi ja auch eine CNI hat, weiß ich nur nicht wie lange dieser Zustand anhält.

Gestern war hier ein ganz schlimmes Gewitter....ich habe davon auch in Jenny´s Tagebuch geschrieben.

Mimi rannte völlig orientierungslos auf der Terrasse herum und schien sehr erleichtert, als ich sie "rettete".

 

13. Juni 2013

Meine Mimi futtert einfach zu wenig....hier ein kleines Krümelchen...da ein noch kleineres Krümelchen....ich muss mir was überlegen.

 

10. Juni 2013

Mimi ist sehr unruhig und frisst unregelmäßig.

Ich muss mehrmals die Futtersorte wechseln und schaffe es meistens mit Rohfleisch, dass Mimi etwas frisst.

 

5. Juni 2013

Mimi hat den ganzen Tag nicht einen Bissen zu sich genommen.

Sie versteckte sich ständig und ich suchte sie ständig. Zu allem Überfluss fielen beide Thermometer zum Fiebermessen aus.....

Gegen Abend konnte ich die Kleine greifen und sie nochmals säubern und ordentlich beschmusen.

Als wir dann in Richtung Bett wanderten, nahm Mimi dann auch ein paar Brocken Futter zu sich.

Heute hat sie schon etwas mehr gegessen.....

 

4. Juni 2013

Und weil ich gerade dachte, dass bei uns etwas Entspannung eintritt, habe ich heute Sorge um meine Mimi.

Ich habe sie 2 Std. gesucht, nachdem sie nicht zum Frühstück kam.

Irgendwann fand ich sie in einer Kratzbaumhöhle....ganz klein zusammengerollt.....sie stank fürchterlich.

Irgendwie muss sie heute Nacht entweder in einen Kothaufen getreten sein oder sie hatte Durchfall. Jedenfalls war ihr ganzer kleiner runder Mimi-Popo mit Kot verschmiert.

Und so standen wir dann am Waschbecken und die Mimi-Mama hat den Poppes sauber gewaschen.....großes Schauspiel:-)

Ich werde gleich noch Fierber messen, denn ich habe das Gefühl, dass Mimi sehr warm ist.....tja....und fressen will die kleine Maus nicht....

Ich denke, dass wir noch etwas vor uns haben....

 

 

1. Juni 2013

Mimi genießt das momentan schöne Wetter! Sie lauert unter den Büschen auf Opfer....auch wenn dieses Opfer eine Wäscheklammer ist, die mir heruntergefallen ist.

Sie frisst mehr als genug....und ist zum Glück nicht mehr ganz so nervig:-)

 

28. Mai 2013

Nun ist meine kleine Mimi wieder eine kleine Prinzessin :-) Das unglaublich dichte Fell ist abgeschoren und sie kann sich wieder freier bewegen.

Fast augenblicklich nach der Schur hörte dieses unablässige Gemeckere auf.

Sie frisst wieder gut und ist kuschelig.

So kenne ich meine Mimi..... :-)

 

20. Mai 2013

Seit längerer Zeit beobachte ich etwas total Niedliches. Die Meisen in unserem Garten sind ständig auf der Suche nach Nistmaterial und wagen sich dabei sogar auf die Terrasse (da lauert Mimi) und sammeln unter Lebensgefahr all die Flusen zusammen, die aus Mimi´s Fellkleidchen herausfallen.

Manchmal sind die Flusen so groß, dass die Meise nichts mehr sehen kann, wenn sie die Fluse im Schnabel hält.

Sie macht dann erstmal Station auf einem Korb und ordnet die Riesenfluse so, dass sie in den Schnabel passt und ihr nicht mehr die Sicht nehmen kann.....dann flattert sie schwer beladen davon. Die Meisenkinder werden es schön weich und warm in ihrem Nestchen haben:-)....durch Mimi´s Flusen:-)

 

15. Mai 2013

Nun waren wir beim Tierarzt...Mimi hat ihre Medikamente bekommen und es geht ihr gleich besser. Sie ist erstmals seit Tagen wieder hinter den Vögeln im Garten hergerannt:-)

 

13. Mai 2013

Mimi ist krank....

Sie hat seit 2 Tagen ein Geschwür an der Oberlippe....richtig dolle entzündet. Sie zeigt Krankheitszeichen wie Schläfrigkeit, Fressunlust, Abgeschlagenheit.....

Ich denke, dass es ein neuer Schub ihres e.-G. ist. Und deshalb müssen wir beide morgen zum Tierarzt, der Mimi dann die notwendigen Medikamente geben wird.

In der Regel geht es ihr dann schnell wieder gut....

Das ist auch nötig, denn am 24. Mai haben wir wieder einen Frisörtermin!

 

8. Mai 2013

Wenn ich auf dem Sofa sitze und manchmal laut an meinen Kleines denke und sage, wie sehr ich ihn vermisse, kommt tatsächlich meine kleine Mimi zu mir auf den Schoß gekrabbelt......wir trauern dann irgendwie gemeinsam...jeder auf seine Art.

 

1. Mai 2013

Mimi läuft genauso unrund wie Smutje.

Sie meckert unentwegt....verfolgt mich dauerhaft....will ständig irgendwas von mir....diese Katze ist unfassbar ....:-)

 

24. April 2013

Mimi ist an Lästigkeit nicht zu übertreffen. Sie geht ständig mit mir durchs Haus. Sie meckert mich an, wenn sie meint hungrig zu sein und die Lautstärke ihrer Meckereien sind zum Davonlaufen.

Ich weiß, dass Mimi eben Mimi ist.....aber seit Kleines Tod ist sie äußerst anstrengend!

 

21. April 2013

Meine kleine Mimi kommt nicht wirklich zur Ruhe. Sie kommt aber öfter mal zum Kuscheln zu mir.

Mimi versucht sich wieder einmal bei mir durchzusetzen....sie will Leckerchen...immer und ständig. Und sie bekommt sie nur dann, wenn ich es will. Das müssen wir nun mal ein bißchen üben.....:-/

 

18. April 2013

Mimi hat sich ihren "Papa" Kleines auch lange angesehen und an ihm geschnuppert.

Sie fiel und fällt durch Unruhe auf. Die kleine Maus muss erst wieder einen Weg finden in die Normalität zurückzufinden....so wie ich auch....

 

29. März 2013

Mimi war am Mittwoch in der Tierklinik und wurde auf den Kopf gestellt.

Blutentnahme, Sono der Nieren und der Leber, Urinentnahme, Zähne geröntgt und 2 Zähne gezogen und den Rest reinigen.

Mimi hat an der Leber 2 kastaniengroße Zysten .....und die Nierenzysten sind etwas größer geworden.

Ich bin traurig....

 

25. März 2013

Mimi ahnt noch nicht, dass sie übermorgen zum TA muss.

Dort sollen die Nierchen geschallt werden und die Zähnchen angeschaut werden. Da Mimi dann sowieso schläft, sollen die Zähne geröntgt werden.

Irgendwie wird meine kleine Sausemaus schwerfälliger und frisst auch mäkeliger. Mal sehen, ob wir eine Ursache finden....

 

20. März 2013

Meine kleine Püppi steht sehr oft an der Terrassentür...und sobald auch nur ein kleiner Sonnenstrahl zu sehen ist, will sie raus und sucht sich ein feines Plätzchen in der Sonne.

Leider verschwindet die Sonne auch schnell wieder und schon steht Klein-Mimi wieder an der Tür und will hinein....:-)

 

13. März 2013

Mimi ist nun die nächste Katze, deren Gebiß behandelt werden muss.

Sie knarscht mit den Zähnen, dass einem ganz anders werden kann.

Mimi hat ja zudem die Diagnsoe PKD. Das bedeutet, dass Mimi Zysten in den Nieren hat, die langsam das Nierengewebe verdrängen und zerstören...je größer die Zysten werden, um so schlechter geht es ihren Nieren.

Das muss natürlich regelmäßig kontrolliert werden. Und so wird am 27. März 2013 beides erledigt.

Das wird wieder ein schlimmer Tag....für Mimi ...und für mich.

 

 

3. März 2013

Also....Mimi konnte überhaupt nicht verstehen, warum sich so viele Menschen fast ausschließlich um Kleines und Jenny kümmerten!

Sie wurde zwar auch gefilmt....aber so richtig zufrieden war das Mimi-Kind nicht!

Und so kam, was kommen musste. Mimi störte andauernd die Filmaufnahmen durch anhaltendes Gemecker und ständiges Hin -und Hergewusele zwischen den Füßen der Filmcrew!

irgendwie MUSSTE es doch zu schaffen sein, dass man sich um sie kümmerte!

Das Ende der Geschichte war, dass Mimi in den Garten geschickt wurde.....sie stand dann an der Terrassentür und schoß giftige Blicke durch die Fensterscheibe, bis sie wieder eingelassen wurde......

Wie es nun mal typisch für Mimi ist, wollte sie bald darauf wieder hinaus...der Produktionsleiter hatte eine Menge damit zu tun, das Mimi-Kind zu bändigen:-))

 

25. Februar 2013

Diese kleine Sausemaus ist mir so sehr ans Herz gewachsen, dass es schon fast wehtut:-)

Es ist unglaublich wie anhänglich sie ist....es hat ein wenig etwas manisches:-)

Sie muss überall dabei sein, wenn sie wach ist.

Wenn sie aber erstmal schläft, bekommt sie nichts mehr mit. Mimi kann stundenlang in ihrer rosafarbenen Plüschhöhle liegen und leise vor sich hinschnarchend schlafen. Da rennt dann schon mal der blinde Kleines gegen Mimi Bettchen oder der freche Smutje schaut hinein....das interessiert Mimi nicht.

 

21. Februar 2013

Mimi hat ein Bonbon-Problem.....

Jenny bekommt ihre Medizin in kleinen Stückchen einer Kaustange versteckt. Mimi ist auf den Rest dieser Stange scharf und unternimmt alles um auf sich aufmerksam zu machen....mich zu nerven, damit ich ihr den Rest gebe.

Sie rennt mir einfach vor die Füße...bringt mich sehr oft fast zu Fall.....produziert die interessantesten Töne....

Wenn ich ihr dann den Rest gebe, schaut sie sich erstmal mit ihrem berühmten giftigen Blick um, ob auch keine der anderen Katzen Anstalten machen könnte, ihr ihren Bonbon streitig zu machen....

 

14. Februar 2013

Mimi hat nun eine neue Höhle (natürlich in rosa) direkt vor der Heizung!

Dort schlummert sie lange lange Stunden....man hört nur ihr leises Schnarcheln....total niedlich!

 

5. Februar 2013

Mimi ist wieder die kleine Püppi, die zufrieden zusammengerollt nahe der Heizung liegt und leise vor sich schnarchelt:-)

Sie ist anhänglich ohne Ende....aber wir beide sind sehr zufrieden....ganz im Gegensatz zu vor dem Frisörbesuch.

Ich habe mich daran gewöhnt, dass ich kaum einen Schritt ohne meine kleine Prinzessin machen kann.....ich suche sie sogar schon, wenn sie nicht da ist :-))

 

30. Januar 2013

So...Mimi war beim Frisör und sieht nun wieder wie eine Mimi aus!

Sie konnte nach der Frisöraktion schwer wieder runterkommen. Sie nervte weiter herum...krähte nach Futter, obwohl es bereits auf ihrem Platz stand.....sie kletterte die halbe Nacht auf meinem Körper herum.....erst gegen Morgen kehrte "Ruhe" ein...in Mimi´s Kopf!

 

23. Januar 2013

Mimi hat am 29. Januar einen Frisörtermin.

Es ist zwar kalt draußen, aber Mimi leidet wirklich unter ihrer Fellmenge.

Sie liegt die meiste Zeit des Tages neben mir und meckert herum. Sie ist antriebslos und richtig schwierig zu händeln.

 

18. Januar 2013

Mimi ist ganz furchtbar unausstehlich. Sie ärgert mich richtig!

Bislang wußte sie sehr genau, dass es morgens und abends ein Leckerchen gibt. Nun hat sie aber festgestellt, dass ich Jennys Medizin in Gimpet Stangen einpacke und genau DIE sind Mimis Lieblingsleckerchen!

Sie wird richtig aufdringlich und hat auch schon versucht Jenny ihre Tablettenkugel zu klauen!

Da sind Schilddrüsentabletten drin! Die können Mimi richtig schaden!

Zu allem Überfluss hat Mimis Frisörin bis zum 20. Urlaub....aber dann rufe ich da gleich an....und danach wird sich Mimis Verhalten bessern...das war bislang immer so!

 

10. Januar 2013

Mimi hat entdeckt, dass es mir wichtig ist, dass Kleines genug frisst. Aus diesem Grund trage ich ihm schon mal sein Näpfchen hinterher....

Mimi will das auch haben!

Sie saß sonst still...aber als lebendes Mahnmal ...auf ihrem Fressplatz und hoffte, dass ich ihr Futter gebe. Nun rennt sie mir ständig vor die Füße und meckert wie nichts Gutes. Dabei springt sie auf alle Plätze, auf denen sie im Laufe der vergangenen Jahre irgendwann einmal Futter bekommen hat. Laufe ich dann nicht sogleich herbei (was ich natürlich nicht mache) und gebe ihr Feines, schimpft und mault sie lange herum.

Ich habe einen Enkel....der verhält sich fast genauso, wenn die Oma nicht spurt....er ist 2 Jahre alt!

 

5. Januar 2013

Mimi muss wieder zum Frisör. Ihr depressives Abhängen ist ja nicht mit anzuschauen!

Sie ist wesentlich lebhafter, wenn ihr Haarkleidchen gekürzt ist. Allerdings vermeide ich solche Aktionen gerne im Winter....sie bekommt sonst womöglich noch einen Schnupfen!

 

1. Januar 2013

Mimi hat die ganze Nacht bei mir geschlafen. Die Knallerei hat ihr Angst gemacht. Wir alle sind froh, dass wir das nur einmal jährlich aushalten müssen...

 

2012

 

27. Dezember 2012

Mimi hat entdeckt, dass sie nun wieder auf ihren Kleiderschrank klettern kann, um ihr Morgenschläfchen in ihrer Plüschhöhle zu halten.

Für einige Wochen war das nicht möglich, weil der Schrank in Meggy´s Zimmer steht.

 

22. Dezember 2012

Mimi ist wieder die Alte:-)

Sie rennt und saust herum wie vor Poffi´s Tod.

 

18. Dezember 2012

Mimi geht immer noch vorsichtig auf die Terrasse und schnuppert an Poffis Liegeplatz.

Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis sie sich mit der neuen Situation abgefunden hat.

 

14. Dezember 2012

Meine kleine Mimi hat sich etwas zurückgezogen seit unser Poffi tot ist.

Ich beobachte das gut. Ich denke sie hat Schwierigkeiten mit Veränderungen im Katzenvolk.

Es wird sich finden....

 

7. Dezember 2012

Mimi sieht etwas zerrupft aus. Und dabei dauert es noch lange bis wir wieder zum Frisör gehen wollen.

Und so starte ich wieder und wieder meine Versuche die kleine Puppe zu kämmen.....

 

5. Dezember 2012

Wenn Mimi nicht hören will...dann kann man sich die Seele aus dem Leib rufen...Mimi reagiert einfach nicht.

Ich will ja die kleine Meggy aus ihrem Zimmer und sie im Obergeschoss herumlaufen lassen. Das geht nicht, wenn Mimi im Obergeschoss im Kratzbaum schläft.

Also soll sie bitte ihr Morgenschläfchen im Wohnzimmer abhalten. Mimi sieht das anders....kaum hat sie gefrühstückt und den Garten inspiziert, rennt sie nach oben und klettert in ihre geliebte Hängematte am Kratzbaum. Sodann sinkt sie in tiefen Schlaf.....und hört und sieht nichts mehr!

 

2. Dezember 2012

Mimi´s Kleidchen ist schon wieder sehr lang geworden. Ich lasse sie aber nicht wieder scheren, weil die kleine Mimi sonst friert.

Ihre Anhänglichkeit ist zum Gotterbarmen.....es fehlt nur noch, dass sie sich um meinen Hals wickelt.

Es ist unglaublich wie anhänglich und liebebedürftig kleine Persermädchen sind:-)

Und ich liebe meine Mimi dafür...:-))

 

24. November 2012

Meine kleine befellte Alltagsbegleiterin hat nun beschlossen, dass sie am liebsten auf meinem Rücken oder auf meinem Bauch schlafen mag.

Mit einer unglaublichen Ausdauer drängelt sie sich immer wieder an mich ....und wenn ich aufstehen muss, geht sie mit...:-)

Sie ist unglaublich klettig und hängt so lange an mir bis sie abrutscht....

 

21. November 2012

Mimi hats wirklich nicht leicht.

Dieser Smutje lässt sie nicht in Ruhe futtern!

Und so hat die Doris wieder den Job Mimi und ihr Futter zu beschützen.

Mimi dankt es mir mit unsäglicher Anhänglichkeit und ständiger Begleitung in allen Dingen des Alltags:-)

 

16. November 2012

Seit Smudi in Mimi´s Krone schläft, ist Mimi´s Futterplatz leider etwas zu nah an Smutje. Sie kann dann nicht in Ruhe frühstücken.

Smutje ist natürlich sehr an Mimi´s Futter interessiert.

Und somit wurde nun der Futterplatz auf einen anderen, höheren Schrank verlegt. Mimi stört es nicht und Smutje überlegt nun wie er den neuen Futterplatz erreichen kann....:-))

 

13. November 2012

Meine Mimi schläft nach dem Frühstück immer gerne im Obergeschoss im Flur auf dem Kratzbaum.

Das muss ich aber verhindern, weil ich sonst Meggy nicht freilassen kann!

Mimi soll ihren Morgenschlaf im Wohnzimmer abhalten....und sie versteht das nicht!

Also muss ich sie jeden Morgen ins Untergeschoss locken, bevor ich Meggy Ausgang geben kann.

Mimi reagiert sofort auf die Gimpet Cat Stix! Ich muss nur mit dem Papier knistern...und schon kommt die Kleine angesaust. Ich muss nur darauf achten, dass sie noch nicht zu tief und fest schläft....dann hört Mimi gar nichts mehr:-)

 

10. November 2012

Meine kleine Püppi saust und rennt durch Haus und Garten.....und übersieht, dass ich die Terrassentür geschlossen hatte. Sie rannte doch tatsächlich mit dem Köpfchen gegen die Tür und wurde zurückgeschleudert!

Ich rannte sofort zu ihr.....Mimi machte einen etwas benommenen Eindruck. Am Ende denke ich aber, dass sie einfach nur überrascht war. Schon kurze Zeit später ging das Gerenne weiter :-)

 

4. November 2012

Mimi ist zurzeit sehr kuschelig und schmusig.

Sie traut sich nun immer mal wieder in mein Bett. Wenn allerdings Kleines auf das Bett springt, ist sie weg....er ist ihr unheimlich:-)

 

31. Oktober 2012

Mimi hat sich nun Krümels Lieblingsplatz auf der Fensterbank unter den Nagel gerissen.

Ich hatte anfangs Probleme damit sie dort liegen zu sehen, weil ich immer Krümel sah statt Mimi.

Nun ist es aber gut und ich bin froh, wenn die kleine Zaubermaus warm eingemummelt schläft:-)

 

24. Oktober 2012

Mimi ist fein zuwege und genießt es mehrmals täglich in den Garten zu sausen...eine Runde zu rennen ...und dann wieder ins Haus zu wetzen!

Dabei macht sie ihre typischen Gurr-Geräusche und weiß gar nicht wohin mit ihrer Energie:-)

Neuerdings macht ihr Smutje ihr abendliches Ritual mit mir im Badezimmer streitig. Er hat mitbekommen, dass da was Heimliches läuft (psst...Mimi bekommt Leckerchen als Betthupferl) und liegt nun schon immer eine Weile vor der Zubettgehzeit auf dem Toilettendeckel:-)

Mimi meckert ihn regelmäßig an, wenn wir ins Bad kommen und ich muss dann den kleinen getupften Kater rausschmeissen.

 

14. Oktober 2012

Wenn ich morgens zum Bettenmachen nach oben komme, gehe ich an einem Kratzbaum vorbei, in dem ein winzigkleines, plüschiges, kreisrundes Mimi-Mädchen liegt und tief und fest schläft.

Ich kann nicht an ihr vorbeigehen ohne einmal ganz vorsichtig meine Hand unter dieses kleine weiche Wesen zu schieben...:-) Ich denke, dass das jeder Katzenliebhaber nachvollziehen kann:-)

 

7. Oktober 2012

Mimi müsste ja nun auch schon etwas ruhiger werden. Möglicherweise ist sie ja schon 12 J. alt.

Mimi denkt jedoch überhaupt nicht daran sich ein etwas "gesetzteres Verhalten" anzugewöhnen.

Es gibt aber mehrmals täglich und auch nachts Phasen in denen die kleine Maus unheimlich kuschelig und anlehnungsbedürftig ist....ich genieße BEIDE Seiten:-)

 

4. Oktober 2012

Mimi hatte gestern wieder ihren "Sausetag".

Ich wunderte mich schon eine ganze Weile über die Geräuschkulisse, die mir immer so nebenbei ans Ohr kam.

Es war Mimi, die mal wieder durch das gesamte Haus rannte und dabei ihre unvergleichlichen Gurr-Geräusche machte :-)

Jedesmal, wenn sie an mir vorbeirannte, blieb sie kurz stehen...schaute, ob ich auch guckte...und rannte dann weiter nach draußen...um dann wieder zurückzukommen...kurz bei mir stehenzubleiben...und weiterfetzte, als ob jemand hinter ihr her ist.

Es ist egal was die kleine Zuckerpuppe macht....sie ist einfach nur süß:-)

 

1. Oktober 2012

Mimi ist so süß wie immer seit sie wieder ein kurzes Kleidchen trägt.

Sie versucht nun auch fast jeden Abend bei mir im Bett zu schlafen...wenn die anderen Katzen sie lassen.

Die kleine Sausemaus flitzt immer mal wieder in den gesicherten Garten und rennt dann gurrend über die Terrasse, durch das Wohnzimmer und den Flur, die Treppe hinauf bis ins Arbeitzimmer im Dachgeschoss:-)

Die anderen Katzen schauen ihr meistens verständnislos hinterher.....sie verstehen nicht wie man derart aktiv sein kann:-)

 

23. September 2012

Meine kleine Mimi hat nun wieder ein kurzes Mäntelchen an. Sie war eigentlich recht artig, obwohl sie sich am Ende in meinen Lederhandschuh verbissen hat. Ich trage die Handschuhe vorsichtshalber, weil Mimi mich so manches Mal arg malträtiert hat, wenn wir beim Frisör waren.

Inzwischen ist sie auch nicht mehr beleidigt und ist wieder die alte kleine Sausemaus, die wir kennen:-)

Mimi´s Unterlippe ist wieder entzündet...ich denke, dass es ein neuer e.G.- Schub sein könnte. a steht dann wohl ein Tierarztbesuch an....

Der TA muss auch langsam glauben, dass ich am Münchhausen-Syndrom leide....:-)

 

19. September 2012

Am Freitag fahre ich mit Mimi zum Katzenfrisör nach Bremen. Es wir Zeit, dass ein großer Teil von Mimi´s Kleidchen runter kommt. Es wird ihr dann besser gehen.

 

17. September 2012

Mimi hat wieder eine Maus erlegt. Die arme Maus lag auf dem Rücken ...alle Viere ausgestreckt....ich hoffe sie hat nicht lange leiden müssen...

 

13. September 2012

Mimi muss unbedingt wieder zum Frisör! Sie benimmt sich wieder wie ein Wischmopp.

Sie quengelt und nervt den ganzen Tag.

Komischerweise legt sich das sofort, wenn Mimi beim Frisör war.