Babbel geht´s gut:-)
Babbel und Marten gucken Sesamstraße
Das ist der Babbel
Babbel guckt mit den Kindern "Jake & die Nimmerlandpiraten"

Tagebuch von Babbel

2017

 

 

4. August 2017

Babbel hat sich an unser Ritual der Tabletteneinnahme gewöhnt und schluckt sie ohne Probleme. Er bekommt ausschließlich morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen jeweils ein Leckerchen mit der darin versteckten Tablette. Damit ist mir eine Menge Druck weggenommen, denn wenn Babbel etwas nicht will, kann es einem mit den Nerven sehr schlecht ergehen.

 

19. Juni 2017

Babbel muss nun statt 1x tgl. 2x tgl eine Tbl. schlucken.

Sein Blutbild ist sehr gut ausgefallen....der TA sagte am Telefon, dass er danach 25 Jahre alt werden kann...:-)

 

 

16. Juni 2017

Heute waren wir beim Tierarzt und haben Babbels Herz untersuchen lassen. Er hustet ab und zu und weil er ja schon Tabletten gegen hohen Blutdruck bekommt, musste der natürlich auch kontrolliert werden.

Außerdem haben wir ein Blutbild abgenommen....die Nieren sind ja immer unser Sorgenkind.

Mein Babbi war ein UNMÖGLICHER Beifahrer im Auto....er meckerte ununterbrochen herum und hörte auch im Wartezimmer nicht auf damit.....

Beim Tierarzt war er wirklich lieb und wurde dafür gelobt. Allerdings hat er auch während der Heimfahrt ständig gemeckert.

Als wir wieder zu Hause waren, kam ein deutlich erleichterter Babbi aus dem Kennel, der sofort essen musste und danach ausgiebig schmusen wollte....

 

2. Juni 2017

Mein Babbi hat Schweres erlebt......

Als gestern die Elektriker im Haus waren habe ich sehr aufgepasst, dass Babbel bloß nicht abhaut.....und als die Elektriker dann weg waren, war Babbel auch weg.

Ich dachte, dass er wohl im Garten ist oder sich ins Obergeschoss verzogen hat.....

Nach sehr langer Zeit drang ein Dauerton an mein Ohr....es klang wie Mimi, wenn sie mal wieder nicht weiß, wo sie ist....

Irgendwann ging ich sie dann suchen und kam dabei an der Kellertür vorbei.....hinter der Tür saß mein Babbi und hat stundenlang auf mich gewartet....immer gerufen....und ich habe ihn nicht gehört.....

Als ich ihn dann befreite und gehörig bedauerte kroch er förmlich in mich hinein....und konnte gar nicht nah genug bei mir sein.

Armer kleiner Schussel-Kater.....

 

22. Mai 2017

Babbel geht´s gut....er haart nur so furchtbar!

Kämmen lässt er sich maximal 5 Minuten.

Babbel liegt ja jeden Tag auf meinem Brustkorb und sabbert mich voll....dabei kann ich ihn gut bürsten. Der kleine schwarze Mann mit den weißen Socken frisst wie ein Spatz und nimmt aber trotzdem nicht ab. Somit scheint er ja doch genug Futter zu bekommen.

Da Babbels Zähne gemacht werden müssen, gehen wir im Juni zur Herzsono und zum Blutdruckmessen, damit ich sicher sein kann, dass er die Zahn-OP übersteht.

 

7. Mai 2017

Babbels Laufgitter ist jetzt weg.

Eigentlich lag da ja mein jüngster Enkel drin....der ist dem Laufheck aber ja entwachsen. Und so hat Babbel immer darin seine Siesta gehalten.

Nun brauchte der Tierschutz ein Gitter für 4 kleine Fuchsbabies und so habe ich ihnen das Laufgitter gegeben.

Natürlich steht nun ein schöner weicher Sessel für Babbel bereit.....mal sehen, ob er ihn annimmt.

 

10. April 2017

Babbel ist zufrieden, wenn er lange auf meinem Bauch liegen kann. Er braucht das sehr und versucht mehrmals am Tag auf meinen Bauch zu klettern.

Ich kann nicht immer darauf eingehen, aber wenn ich mich zurücklehne ist Babbel da und tretelt genüßlich auf mir herum, bis er die richige Lage gefunden hat.

 

1. März 2017

Mein Babbel schläft so gerne im Laufställchen meines Enkels!

Mein jüngster Enkel läuft inzwischen....und er sitzt keinesfalls mehr im Laufställchen. Das Ding könnte also abgebaut werden.....aber da wär Babbel doch sehr enttäuscht.

Ich bin nun auf der Suche nach einem Babbel-Sessel, den ich ihm als Ersatz anbieten kann. Man tut ja, was man kann....nicht wahr? :-)

 

15. Februar 2017

Babbel geht es sehr gut! Er ist nun wieder im Katzengarten unterwegs und freut sich, wenn er Grashalme findet, die er fressen kann.

Danach muss er schleunigst ins Haus und einen Teppich suchen, auf dem er dann zum Erbarmen würgt und den Mageninhalt verteilen kann.

 

18. Januar 2017

 

Babbel hat sich alle Unarten von Mimi abgeguckt.

Er wandert durchs Haus und versucht ständig Bonbons abzustauben. Ab und zu kann ich ihn zu einem Schälchen Ziegenmilch überreden. Oder er schafft es mir einen Klecks Butter oder ein winziges Kleckschen Sahne aus der Dose zu überreden.

Leider frisst er kein Rohfleisch....kein gekochtes Huhn....nix!

 

 

 

 

2016

 

 

 
 
 
 
11. Dezember 2016
Mein Babbi mag den kalten Winter nicht so gerne, aber er will täglich raus in den Garten. Er geht dann im hohen Gras wie auf Zehenspitzen und schnuppert an jedem Halm.
Er frisst dann ein paar Halme, die er mir dann am liebsten im Wohnzimmer wieder vor die Füße kötzelt....
 

6. November 2016

Babbel genießt sein Katerleben mit großem Vergnügen. Er hat unseren Tagesablauf sehr genau im Kopf und inzwischen weiß ich ziemlich sicher zu welcher Zeit ich ihn wo finden kann. Er ist so ein süßer kleiner Schatz und nimmt jedes Streicheln und Schmusen gerne an. Er versucht mehrmals am Tag auf meinen Bauch zu krabbeln. Dort ruht er dann eine halbe Stunde und schnurrt und sabbert vor Genuß :-)

 

17. Oktober 2016

Oh....so lange habe ich nicht mehr geschrieben!

Babbel geht es sehr gut! Er genießt jeden Tag und hat sich neue Schlafplätze erobert.

So kriecht er nun immer im Laufgitter meines Enkels unter eine Decke und ist nicht mehr zu finden. Die Decke liegt im Laufställchen, damit das Polster nicht voller Katzenhaare ist......Babbel mag aber lieber direkt auf dem Polster liegen:-)

 

5. August 2016

Babbel geht nun durch die Klappe....sogar mit Vergnügen!

 

22. Juli 2016

Heute haben Babbel und Mimi eine Katzenklappe in die Tür nach draußen gebaut bekommen......

Babbel will da nicht durchgehen....ich werde es mit ihm üben müssen.

Die Klappe ist so groß, dass da 3 Babbels nebeneinander oder übereinander durchpassen....er soll sich mal nicht so haben!

 

27. Juni 2016

Babbel wird immer mehr zu einem richtigen Kater. Er zeigt Interesse an den Mäusen und Vögeln, die Mimi ins Haus bringt.

Leider tränt eins seiner hübschen Augen mehr als sonst. Ich muss mal mit dem TA sprechen....Babbel wird nicht erfreut sein!

 

15. Juni 2016

Mein Babbel sagt mir jetzt immer Bescheid, wenn die Tür zum Katzengarten noch verschlossen ist.....

Er kommt dann zu mir und meckert anhaltend mit mir....richtig laut...und springt vor mir auf und ab, bis ich ihm folge.

Dann rennt er zur Gartentür und meckert weiter.....und dann geht die Luzi ab....er saust in den Garten und verschwindet im hohen Gras....voller Vorfreude und Begeisterung.

 

29. Mai 2016

Babbel war ziemlich erschüttert, als sich der Katzengarten 3 Tage nicht für ihn öffnete. Die kleinen Vögelchen fielen wie kleine Federbällchen vom Himmel herab....alle waren irgendwie gleichzeitig flügge und plumpsten reihenweise in unseren Katzengarten....da hatte Babbel natürlich Zwangspause.

Eine kleine Krähe flatterte jedoch direkt von außen auf die Fensterbank vor dem Esszimmer und klopfte an die Scheibe. Babbel hörte das Pochen des Schnabels und sprang von innen auf die Fensterbank.....der ganze Babbel zitterte....so aufgeregt war er :-)

Die kleine Krähe bekam aber ganz schnell Unterstützung von den Kräheneltern. Sie saßen auf einem Zweig und krächzten dem Krähenkind gehörig die Meinung, so dass die kleine Krähe schnell weiterflatterte....und mit wild schlagenden Flügelchen hinterm Katzengartenzaun verschwand.

Babbel hätte dem Kleinen gerne noch eine Weile zugeschaut....und sicher auch gerne näheren Kontakt aufgenommen.....

 

23. Mai 2016

Babbel geht´s prächtig!

Neuerdings wartet er oben an der Treppe auf mich, wenn wir ins Bett gehen und will eine kleine Runde schmusen. Dann geht er zu seinem Kratzbaum und kratzt mit vollem Körpereinsatz.....er rutscht dann sogar an den Kratzbaum heran!

Sodann wandert er mit Mimi und mir ins Bad und wartet artig auf sein Betthupferl.

 

11. April 2016

Babbel durch den Katzengarten schleichen zu sehen ist eine richtige Freude :-)

Ich stehe gern am Wohnzimmerfenster und beobachte ihn dabei....

Ob Blätter oder wiegende Grashalme....alles wird gejagt und gefangen.

Ich rechne jeden Tag mit einer armen Maus, die mir von einem stolzen Babbel gebracht wird.

 

2. April 2016

Der Frühling zeigt sich und Babbel freut sich am Katzengarten! Doris hat sich die Terrasse mit dem Hochdruckreiniger vorgenommen und Babbel ist das Geräusch höchst suspekt. Er sitzt eine ganze Weile in der Tür vom Katzengarten auf die Terrasse und beobachtet mich genau. Ich beobachte ihn auch und mir liegt nichts ferner als Babbel zu ängstigen. Die Arbeit muss aber ja auch fertig werden!

Babbel geht Schritt für Schritt auf die Terrasse und beäugt meinen Hochdruckreiniger misstrauisch. Ich arbeite weiter und drehe den Strahl von ihm weg....sage nur: "Jetzt, Babbi!" und er rennt los :-) ...und kommt trocken ins Haus.

 

8. März 2016

So...nun ist Babbel fertig mit dem kötzeln. Es ging so plötzlich wie es kam.....

Babbel mag ja so furchtbar gerne auf dem Bauch liegen.

Nun musste ich mal 2 Nächte außer Haus schlafen und schon ist Babbi beleidigt.....hat mich 2 Tage nicht mehr angeschaut, als ich wieder zu Hause war.

Ein kleines Schälchen mit Ziegenmilch konnte ihn überzeugen, dass man es doch ganz gut mit mir aushalten kann.

 

 

28. Februar 2016

Babbel geht es eigentlich richtig gut....aber er kötzelt mit Mimi um die Wette.

Überall finde ich ausgekotzte Haare, obwohl ich dafür sorge, dass er Malzpaste bekommt.

Tja, mal sehen, ob ich eine Lösung finde.....mal Babbel fragen....

 

11. Februar 2016

Oh weh....wir haben aber lange nicht mehr berichtet...

Babbel geht´s prima!

Er hat meinen Urlaub überstanden.....hat hier alle Betreuer in die Knie geschmust und ist sofort wieder mit ins Bett gegangen, als ich wieder nach Hause kam.

Heute scheint die Sonne und mein Babbel ist draußen im Katzengarten.....rennt eine Runde und wetzt dann im Haus die Treppen bis ganz nach oben und wieder runter.

Babbel hat lleider ein Katzen-Bonbon Problem. Er meint, dass er zu jeder Tageszeit Leckerchen haben muss....das gewöhne ich ihm gerade etwas ab :-)

 

 

2015

 

 

7. Dezember 2015

Mein Babbelchen begrüßt jeden Besucher, der das Haus betritt.

Wenn er es nicht schnell genug schafft, weil er im Tierfschlaf liegt, kommt von den Besuchern gleich die Frage, ob Babbel denn krank ist?

Außerdem ist jetzt in der Vorweihnachtszeit Babbels Weihnachten, denn er kann viele viele Kartons erobern....sich verstecken....blitzschnell hervorspringen und mich erschrecken.

 

20. November 2015

Babbel hat gemerkt, dass er morgens in der Küche ein mit seiner Blutdrucktablette präpariertes Stück Leckerchen  verabreicht bekam und beschloss dann, dass er genau dieses Stück Leckerchen nicht mehr essen möchte.

Und so freut er sich, dass er nun abends vor dem Schlafengehen ein schönes Leckerchen im Bad bekommt.....mit der Blutdrucktablette darin versteckt..... :-)

 

24. Oktober 2015

Babbel stand ja ständig vor der Kellertür und wollte gucken was dahinter los ist.

Als die Kellertür aber offenstand, hat er sich nicht runter getraut.....

Erst gestern sah er, dass Mimi in den Keller marschierte und folgte ihr dann. Was war das für ein Spaß!

Er sauste und rannte....in den Katzengarten....in den Keller....die Treppen nach ganz oben hinauf....im Galopp wieder runter....:-)

Er war nach mehr als 1 Std. richtig kaputt!

 

21. Oktober 2015

Babbel wird nun öfter mal von Mimi gescheucht. Es ist spielerisch und einfach nur süß!

Babbel meckert dann vor sich hin....dreht den Spieß um und rennt dann hinter Mimi her:-)

 

10. Oktober 2015

Babbel schnuckert jeden Morgen seine Blutdrucktablette (eingebettet in ein Leckerchenstück) weg.....und ahnt gar nicht, dass er eine Tablette einnimmt :-)

Er ist ganz verrückt nach speziell diesen weichen Leckerchen und er bekommt diese Leckerchen ja nur morgens.....ansonsten bekommt er natürlich auch andere...

 

Babbi ist auch so lieb zu Mimi....sie lässt sich nun immer mal wieder ein Küßchen von ihm auf die Nase geben. Der Babbel ist wirklich ein Schatz!

 

15. September 2015

Dem Babbel kann man wirklich alles vor die Nase setzen......

Als ich am Freitag mit der geschorenen, nach Tierarzt stinkenden und arg schwankenden Mimi nach Hause kam, hat Babbel kein bißchen gefremdelt....er sah über Mimi´s neuen Faconschnitt hinweg und begrüßte sie auf seine liebe Art mit einem Nasenküsschen. Mein Babbel ist einfach was ganz Besonderes!

 

9. September 2015

Babbel war gestern wieder beim Tierarzt zum Blutdruckmessen. Er bekommt ja nun seit ein paar Wochen ein neues Medikament. Und....was soll man sagen...der Blutdruck ist gesunken!!!!

Obwohl Babbel wieder den "Sterbenden Schwan" gespielt hat und absolut nicht sein Ärmchen zum Messen hergeben wollte, lag der Blutdruck gar nicht so schlecht.

Er hat ja nun gar nicht gemerkt, dass er seit Wochen morgens mit seinem Lieblingsleckerchen eine 1/4 Tbl. bekommt. Er kriegt immer nur morgens ein Viertel des Leckerchens, damit er sich nicht sattfressen kann und das Leckerchen immer schön interessant bleibt. Ich bin so froh, dass mein Babbel nun auf gutem Weg ist....

 

 

23. August 2015

Nach langen 14 Nächten ohne Babbel in meinem Bett durften wir wieder zueinander finden:-)

Babbel konnte es gar nicht glauben, dass er mit nach oben gehen durfte!

 

 

12. August 2015

Babbel verbringt die wenigen warmen Tage auf seinem Schrank. Unser Haus ist gut isoliert und deshalb schön kühl.

Er frisst sein Nassfutter sehr gut....das freut mich besonders.

Babbel ist morgens gerne draußen im Katzengarten und jagt Schmetterlinge....es ist einfach zu niedlich, wenn er im hohen Gras umher hüpft:-) Ich liebe diesen kleinen Süßen abgöttisch:-)

 

5. August 2015

Mein Babbel mümmelt jeden Morgen seine kleine Tablette weg.....alles fein!

Er schläft ja immer bei mir im Bett und als Jaspa ihre Schreiphase hatte, kam sein dicker Brummelkopf im Zeitlupentempo hoch, als ob er sagen wollte: "Was ist das denn nun schon wieder?".

Wenn ich ihm dann das Kopfi streichelte und erklärte, dass alles gut ist, ließ er seinen Kopf zurücksinken und schnarchte ein paar Minuten später weiter:-)

 

26. Juli 2015

Der Babbel ist wieder der weltbeste Babbel:-)

Er schmust und tollt herum, dass es eine wahre Freude ist!

So kenne ich ihn!

 

17. Juli 2015

Endlich muss mein Babbel die verhasste Medizin nicht mehr nehmen!!!!!

Wir waren am Dienstag letztmalig beim Tierarzt....Blutdruck messen und Blut abnehmen und dann konnte ich Babbi versprechen, dass er dieses eklige Zeugs nicht mehr nehmen muss.

Er bekommt jetzt eine 1/4 Tbl. eines anderen Medikamentes und er hat es noch nicht mal gemerkt, dass in seinem morgendlichen Leckerchen eine kleine Pille enthalten ist.

Babbi ist nun wieder anhänglich und fröhlich....und ich bin einfach nur glücklich, dass wir es geschafft haben!

 

28. Juni 2015

Babbel ist der liebste Kater der Welt....und doch erschrickt sich Jaspa ganz schlimm, wenn er einfach nur irgendwo sitzt und guckt.

Babbel versteht das gar nicht....er zwinkert mit den Augen und will doch gar nichts tun....

Dafür geht er aber jeden Abend sehr gerne mit mir ins Bettchen:-)

 

7. Juni 2015

Wenn irgendwer glaubt, dass sich die Medikamenteneingabe im Laufe der Zeit gebessert hat, der irrt sich gewaltig.

Babbel sieht, wenn ich mit der aufgezogenen Spritze in der hohlen Hand ins Wohnzimmer komme und rennt unter einen Tisch, so dass ich nicht hinterher kann.

Wenn er es hinkriegt rennt er auch gerne die Treppe nach oben! Ich muss dann abwarten und hoffen, dass er bald wieder nach unten kommt.

Es widerstrebt mir ihn vom Fressnapf weg zu schnallen und ihm dann seinen Appetit mit der Medi-Gabe zu verleiden.

Dienstag geht´s dann wieder zum Blutdruckmessen......mir graut jetzt schon davor.

 

22. Mai 2015

Babbel kämpft jeden Tag mit mir....er will seine olle Medizin nicht freiwillig einnehmen. Also verabreiche ich sie ihm jeden Morgen zwangsweise. Himmel...was für ein Theater!

Ich habe immer ein Handtuch auf meinem Arm liegen, weil Babbi seine Medizin (bzw. einen Teil davon) ständig über meinen Arm laufen lässt. Es sind wenige Tropfen. Da aber die Medizin sehr klebrig ist, muss ich den Pulli immer wechseln, nachdem Babbel seine Medizin bekommen hat.

Babbi ist mir keineswegs böse, wenn wir mit der Medi-Gabe fertig sind....und ich ihm ja sowieso nicht......

Allerdings hat er nun begonnen die Medizin tröpfchenweise auf mein schönes helles Sofa zu spucken! Nun decke ich das ganze Sofa mit Handtüchern ab, wenn es ans Medi-Einnehmen geht....ich bin gespannt wie es hier weitergeht!

 

 

9. Mai 2015

Donnerstag war der Tierarzt da und hat Babbels Blutdruck unter "häuslichen Bedingungen" gemessen.

Bis wir einen Wert hatten, hat sich Babbi voller Panik in meinen Ausschnitt verkrallt und wehrte sich heftig. Der kleine Dummkopf hat einfach nicht stillgehalten. Nun muss der TA beim Studienleiter anrufen und fragen, ob er dem Kleinen ein zusätzliches Medikament geben kann.....

 

5. Mai 2015

Mein Babbel ist einfach nur goldig:-)

Wenn wir abends ins Bett gehen, geht er natürlich mit....

Doris geht ins Bad....Babbel geht mit und bekommt ein paar Leckerchen.

Doris wäscht sich....und Babbel sitzt daneben und putzt sich.

Doris geht nochmal auf´s Klo....und Babbel geht auf sein Klo:-)

Doris geht ins Bett und nach 1 Minute ist Babbel da und kuschelt sich mit ins Bett:-)

Ich habe diese Anpassung an meine Gewohnheiten bei fast allen meinen Katzen beobachtet....und ich finde das einfach nur schön:-)

 

 

1. Mai 2015

Babbel ist wirklich unmöglich!

Da er seinen Eßl. Futter mit der Medizin drin partout nicht fressen will, bin ich dazu übergegangen ihm die Flüssigkeit direkt ins Mäulchen zu geben.

Ich war es einfach leid stundenlang auf seinen Napf aufzupassen und Mimi davon abzuhalten Babbels Napf leer zu fressen.

Und was macht Babbel? Gleich nachdem ich unter Einsatz aller Kräfte die 3,25 ml (!!!) ins Mäulchen gegeben hatte, geht Babbel in den Flur und kotzt es wieder aus! Es klang sehr danach, dass er sich mächtig anstrengen musste.....so ein WEICHEI!!

 

24. April 2015

Babbel lernt jetzt seine Medizin einzunehmen.

Er bekommt so lange keine Leckerchen, bis er den 1 Eßl. Futter mit Medizin gefuttert hat. Es fällt mir sehr schwer ihn auf seine Leckerchen warten lassen zu müssen, aber die Medizin ist wichtig!

 

17. April 2015

Babbel liegt gerne in der Nähe des Ofens, wenn dieser befeuert wird:-) Hab ich doch gewußt!

 

 

7. April 2015

Babbel muss heute in meinem Schlafzimmer sitzen, weil im Wohnzimmer ein Ofen eingebaut wird.

Solange er mein Bett für sich hat, ist das kein Problem:-)

Ich freue mich schon darauf, wenn Ofen schöne Wärme abstrahlt....das wird meinem Babbel sehr gefallen!

 

27. März 2015

Babbel und ich waren wieder zum Blutdruckmessen beim Tierarzt. Leider hat sich sein Blutdruck nicht verbessert, was uns darauf schließen lässt, dass er innerhalb der Studie ein Placebo bekommt. Am 9.April fahren wir nochmal hin. Wenn sich der Blutdruck bis dahin nicht gebessert hat, steigen wir aus der Studie aus und Babbi bekommt ein Medikament.

 

21. März 2015

Himmel nochmal....ist der Babbel ein oller Medikamentenverweigerer!!!

Jeden Tag geht das Gerangel los....er will nicht stillhalten....er leckt das Medikament nicht auf, wenn ich es in Futtersoße mische....Babbel ist der Totalverweigerer!

Und so wird er jeden Tag in den Schwitzkasten genommen und dann wird ihm sein Medikament mit einer Spritze ins Mäulchen gezwungen. Er spielt jeden Tag den sterbenden Schwan....aber er nimmt mir die Gewaltaktionen nicht übel...schläft jede Nacht bei mir....der Süße! Das Medikament schmeckt übrigens süß und keineswegs eklig....!!!

 

17. März 2015

Auch Babbel findet dieses Herumgeschiebe sehr nervig....er will hier nicht raus...da nicht hinein.....ich muss ich ihn ständig scheuchen und tragen.

 

14. März 2015

Babbel war inzwischen nochmal beim Blutdruckmessen und war sehr ruhig dabei.

Ich bin etwas eher zum Termin gefahren, der außerhalb der Sprechzeit lag, und so konnte Babbel sich erstmal von der Autofahrt runterfahren....denn er regt sich ja ziemlich dabei auf.

Ich hatte den TA gebeten, dafür zu sorgen, dass wir zum Blutdruckmessen Ruhe haben....dass also nicht dauernd irgendwer in der Tür steht....u.s.w.

Der TA hat kurzerhand die Tür abgeschlossen, alles dunkel gemacht....

Und es hat geklappt: Babbi hat ganz lieb sein Ärmchen hergegeben und der TA konnte den Blutdruck messen.

Das Ergebnis war leider nicht so gut. Babbels Blutdruck ist mit über 180 mg/Hg viel zu hoch und so wurde er in die Studie aufgenommen.

Er bekommt jetzt tägl. sein Medikament, von dem ich aber nicht weiß, ob es ein Placebo ist oder das Medikament.

Wir messen nun regelmäßig unter den gleichen (entlastenden) Bedingungen den Blutdruck....nach 140 Tagen sind wir damit durch. Sollte der Blutdruck bei den Messungen weiterhin zu hoch sein, steigen wir aus der Studie aus und der TA kann medikamentös eingreifen.

 

5. März 2015

Mein armer Babbel! Er wollte sich absolut nicht den Blutdruck messen lassen.....er war  außer sich und hat sich auch gegen das Blutabnehmen gewehrt, als ob es um sein Leben geht........mein armer armer Babbi.

Zur Strafe hat er dann nicht bei mir geschlafen....

 

4. März 2015

Babbel versteht die Welt nicht mehr....er muss hungern!

Heute geht´s zum Tierarzt und da muss das Bäuchlein leer bleiben....

 

24. Februar 2015

Babbel muss nächste Woche zum Tierarzt.

Er soll an einer Studie teilnehmen: Alte Katze, Blutdruck

Zudem möchte ich ein geriatrisches Blutbild von ihm haben.....nicht, dass wir da was übersehen!

 

16. Februar 2015

Babbel ist zum Handtaschenbesetzer geworden....

Er setzt sich auf jede Handtasche und versucht da irgendwie hinein zu kommen.

 

Babbel möchte nun jeden Morgen raus in den Garten. Er bleibt aber nicht dort.....dazu ist es ihm zu kalt.

Er wandert erst auf der Terrasse entlang um dann richtig Gas zu geben. Dann sieht man nur noch einen schwarzen Blitz an sich vorbeisausen....hinein in den Katzengarten.....Haken schlagen und den Baum hochkrabbeln so hoch es die Manschette zulässt.....und schon ist er wieder auf dem Rückweg ins Haus:-)

 

 

2014

24. Dezember 2014

Auch Babbel sagt:

Frohe Weihnachten !

Er genießt sein Leben in vollen Zügen und freundet sich immer mehr mit Mimi an.

Timo wird nicht mehr sein Freund....obwohl....das liegt allein an Timo.

Aber Mimi und Babbel....da bahnt sich wirklich was an.

Babbel bleibt still sitzen, wenn Mimi ihn ausgiebig beschnuppert. Das macht er bei Timo ja auch....nur der haut ihn dann ja.

Mimi macht das aber nicht.....ich denke, dass sie seine kleine Freundin sein möchte.....das freut mich sehr.

 

12.Dezember 2014

Gestern Abend saß ich auf dem Sofa....neben mir eine Dose mit Weihnachtszuckerkrams und was sehe ich da aus dem Augenwinkel? Eine dicke weiße Pfote, die natürlich nur meinem Babbel gehören kann, schiebt sich langsam in Richtung Creme-Keks....es war zu goldig:-)

 

8. Dezember 2014

Babbel schläft nun jede Nacht fest an mich gedrückt im Bett.

Ich bin gespannt wie er das neue Bett findet......mag er da auch drin schlafen....leise vor sich hin schnorchelnd.....mit einem zum Küssen süßen Gesichtchen? :-)

 

28. November 2014

Babbel ist ein Schlingel.

Er hat sich im Laufe der Nacht über meine Schokoküsse hergemacht!!!!

Als ich nach dem Aufstehen ins Wohnzimmer kam, fand ich erstmal einen platten Schokokuss und die Schokokussschachtel, die kopfüber auf dem Boden lag. Babbel muss sich auf das Zuckerwerk gesetzt haben, denn sein Popo wies ein paar Schokokrümel und schmieriges weißes Zeugs auf.

Ich darf also nichts Süßes mehr im Wohnzimmer stehen lassen, denn als meine Schwester hier war, fanden wir morgens einen plattgeleckten Schokokeks auf dem Boden liegen!

 

17. November 2014

Mein Babbel hat eine schmusereiche Woche hinter sich.....meine Schwester war zu Besuch da und verliebte sich augenblicklich ihn den kleinen Süßen.....wundert mich nicht:-)

 

 

4. November 2014

Gestern lag Babbel eng an mich geschmiegt auf dem Sofa....direkt neben meinem Gesicht lag sein Gesicht. Wir schlummerten ein und ich wurde durch ein Kitzeln in meinem Ohr wach.....es war ein Barthaar von Babbel....es kitzelte in meinem Ohr.

Babbel fand das offenbar normal, denn er schlief einfach weiter, als ich sein Schnurrbarthaar aus meinem Ohr gezogen hatte:-)

 

 

25. Oktober 2014

Babbel kann ja sehr anhänglich sein.....er geht seit ein paar Tagen stets hinter mir her....und er hat Respekt vor meinen Laufhilfen, die ich leider immer noch benutzen muss.

Meistens liegt er neben mir, wenn ich auf dem Sofa sitze.....und da sitze ich ja fast dauernd :-(

Ich darf ihn dann gar nicht anschauen, denn dann kann ich nicht umhin ihn zu knuddeln. Er mag das....keine Sorge....und ich mag es auch:-)

 

 

22. Oktober 2014

Mein Babbel musste vor ein paar Tagen draußen im Katzengarten an der Tür warten.....die Tür wurde vom Wind zugeschlagen und Babbi konnte nicht ins Haus zurück.

Ich suche meine Schützlinge immer, wenn ich eine Weile keinen Zipfel von ihnen sehen oder hören kann. So auch bei Babbi.

Als ich auf der Suche nach Babbel dann an die Gartentür kam, saß der Süße auf seinem runden Allerwertesten und schimpfte mit mir......

Es ist nicht zu beschreiben wie Babbi sich ärgert oder wie er versucht Mitleid zu erregen. Es klingt jedenfalls vorwurfsvoll und ein bißchen maulend und jammernd.

Man muss sofort in die Knie sinken und vielmals um Verzeihung bitten.....und den Kleinen auf den Arm nehmen und kuscheln.

 

12. Oktober 2014

Auch mein kleiner Babbel genießt den Katzengarten.

Er zeigt mir immer deutlich, wenn ich vergessen habe die Pforte zu öffnen.

Babbi maunzt dann laut und meckend:-)

Sobald sich die Tür öffnet saust der süße Kater die Rampe hinunter....schlägt mit den Hinterbeinchen aus und verschwindet dann im hohen Gras.

Ich bin soooo froh, dass ich meinen Schätzen einen Garten ermöglichen konnte!

 

9. Oktober 2014

Gestern wurde Babbel von Timo gescheucht.

Keine Sorge....das läuft alles sehr langsam und ruhig ab:-)

Er lief schimpfend vor Timo her und suchte mich, als seine Beschützerin.

Er fand mich in der Küche und stellte sich vorsichtshalber hinter meine Beine.....dann schob er seinen Kopf ganz vorsichtig seitwärts, bis er mit einem Auge den Timo sehen konnte. Und Timo, der kleine Dummkopf, sauste an uns vorbei......Babbel konnte dann entkommen:-)

 

 

6. September 2014

Mein Babbel braucht jeden Tag seine Schmuseeinheiten!

Er klettert dann auf meinen Bauch und bleibt minutenlang stehen, was dann dazu führt, dass ich anfange zu jammern, weil es mir wehtut, wenn er mit spitzen Pfoten auf meinem Bauch balanciert.

Er legt sich dann hin und dann beginnt unser Schmuseprogramm.....und Babbel schnurrt und schnurrt:-)

 

3. September 2014

Gerade sehe ich, dass mein letzter Eintrag in Babbels Tagebuch verschwunden ist.

Babbi geht es gut! Er hat sich natürlich auch gefreut, dass ich wieder da bin:-)

Er futtert das NaFu gut und wenig TroFu.....darüber freue ich mich besonders.

 

 

7. August 2014

Babbel klettert nun täglich in seine private "Opium-Höhle"....

Ein Bettchen, das wie eine richtige Höhle ist, birgt seit einiger Zeit die vielen Baldriankissen,- schlangen.....u.s.w.

Im Ergebnis stinkt es dort nun extrem nach eingeschlafenen Füßen......

Babbel findet das toll!

Er rollt und schuppert sich mit Freunden in seiner "Opium-Höhle".......Timo und Mimi machen einen großen Bogen um das Ding:-)

 

2. August 2014

Babbi freut sich über den Garten und die Terrasse. Er frisst sehr gut und spielt hin und wieder mit Mimi.

Er liegt jeden Tag auf meinem Bauch .....das ist natürlich furchtbar warm.....aber er braucht es doch so sehr....der Süße:-)

 

19. Juli 2014

Mein Babbel hängt momentan wegen der Hitze durch.....

Er wandert hier hin und da hin.....liegt möglichst großflächig auf den Fliesenböden herum und schlendert dann und wann in den Katzengarten.

 

3. Juli 2014

Babbel frisst momentan richtig gut!

Er verlangt neuerdings immer Nassfutter, wenn Timo auch frisst......:-)

Seit ca. 4 Tagen schläft Babbel nicht mehr bei mir:-(

Er hat ein gemütliches Körbchen entdeckt, in dem er die ganze Nacht schläft.....es sei ihm gegönnt:-)

 

27. Juni 2014

Babbelchen geht´s wieder gut!

Er rennt und springt wieder im Katzengarten herum.

Heute Morgen wurde er schön gebürstet und hat dabei wie verrückt geschnurrt.....unglaublich wie viel Unterwolle dieser Kater hat!

Gestern hatten wir tatsächlich ein paar Sonnenstunden und Babbeli hat lange neben mir auf der Terrasse gelegen und hat sich knuffeln lassen.

 

20. Juni 2014

Babbel hat Schnupfen!

Er niest und schläft sehr viel.

Nun ist der Freigang natürlich nur möglich, wenn die Sonne scheint. Babbel bekommt Echinacea und wird ganz schnell wieder gesund.

Er lag gestern den ganzen Tag in einem Körbchen mit diversen Stinkekissen (Baldrian) und fühlte sich offensichtlich sehr wohl!

 

13. Juni 2014

Babbel ist zum Hobby-Freigänger geworden:-)

Er macht kleine Bockssprünge im Gras....versteckt sich und lässt sich von Mimi jagen.....es ist zu schön!

Er ist morgens der Erste am Tor zum Garten und abends der Letzte, der ins Haus kommt. Neuerdings frisst er recht gut....

Nächste Woche muss er mit Mimi zum TA und sich chipen lassen.

 

8. Juni 2014

Der Katzengarten ist fertig und Babbel ist schier aus dem Häuschen. Aus der "Schlaftablette" wurde ein aktiver Babbel, der mit hocherhobenem Schwanz durch den Garten wandert....Gras frisst (um es dann im Wohnzimmer wieder auszukotzen) und mit Timo und Mimi eine neue Welt entdeckt.

Er ist so dankbar, dass er sogar im Garten auf meinen Schoß gekrabbelt ist:-))

 

 

1. Juni 2014

Babbel ist der reinste Therapie-Kater!

Diese unglaubliche Ruhe, die er ausstrahlt....dieses friedvolle Verhalten.....bringt sogar meine kleine Hexe Mimi zum Schmelzen.

Babbel legt sich ganz selbstverständlich neben Mimi und sie duldet es!

Babbi sitzt morgens auf der Katzenterrasse und beobachtet unbeweglich die Vögel ....ich bin sooo gespannt wie er sich im hoffentlich bald fertigen Katzengarten verhält:-))

 

 

17. Mai 2014

Im Rahmen unseres "Katzengarten-Projektes" wurden die Netze der provisorischen Terrasse abgenommen.

Babbel stand verständnislos vor verschlossener Terrassentür.

Das geht natürlich gar nicht!

Da der Bau erst Montag weiter gehen wird, stand Doris im Morgengrauen auf der Leiter und hat das Netz wieder angebracht......

Nun hockt der Lütte wieder auf der Katzenterrasse und beobachtet die Vögel:-))

 

13. Mai 2014

Nach 4 Wochen Ruhen und Schlafen im Esszimmer.....ist Babbel nun erstmals bereit bei uns im Wohnzimmer zu schlafen. Er hat sich einen weichen Sessel gesucht....sich ausgiebig geputzt und schlummert nun eingekuschelt in seinem Sessel:-) Ich sag´s ja....Geduld zahlt sich immer aus!

 

10. Mai 2014

Gestern hat Babbel dafür gesorgt, dass sich meine kleine Mimi wohl fühlte:-)

Babbi kennt ja das Kuscheln mit anderen Katzen......und hat da wohl keine Berührungsängste.

 

7. Mai 2014

Endlich kamen die Blutbefunde. Mein Babbel ist vollkommen gesund! Ich bin soooo froh!!! Nun muss der Babbi noch einmal tapfer sein. Weil der Katzengarten bald fertig ist, muss er sich chippen lasssen......au weia....:-(

 

2. Mai 2014

Vorgestern waren wir nun beim Tierarzt!

Babbel war ganz ganz artig! Er hatte große Angst......aber er hat kein Pipi in den Kennel gemacht.....ich bin sehr stolz!

Babbels Zähnchen sehen prima aus....er muss nicht in Narkose und wenn wir dann nächste Woche die Blutergebnisse haben und die dann auch noch perfekt sind, ist alles gut!

Dann müssen wir nur nochmal zum Chippen zum TA, damit Babbel eine Chance hat wieder nach Hause zu kommen, wenn er mir aus dem gesicherten Garten entkommen sollte.

Keine Sorge....der Garten wird sicher sein....aber man weiß ja nie!!!

 

26. April 2014

Babbel sitzt fast den ganzen Tag auf der Terrasse.....er belauert Vögel und jagt Blätter. Alles fasziniert ihn:-)

Es gab neue "Stinkekissen" (Baldrian).

Babbel rollte sich verzückt von einer Seite auf die andere....er trägt sein Stinkekissen nun immer mit sich herum....es sieht zu niedlich aus:-)

Am 30. April gehen Babbel und ich zum Tierarzt....seine Zähne müssen evtl.  von Zahnstein gefreit werden.....und dazu muss erstmal eine Voruntersuchung gemacht werden.

 

18. April 2014

Mein Babbel ist ein unmöglicher Kater!

Wenn es nach ihm ginge bekäme er nur Leckerchen....den anderen (gesunden) Kram braucht Babbel nicht :-(

Ich habe heute zartes Fleisch geschnitten.....in erster Linie für Timo....aber Babbel und Mimi habe ich natürlich nicht vergessen.

Babbel probiert es noch nicht mal! Es ist empörend!

Er schnuppert ausgiebig daran herum und geht dann davon.

 

Auf der Katzenterrasse steht Katzengras und Bambus......Babbel zieht die Pflanzen aus dem Übertopf heraus.....trampelt dann auch noch darauf herum und geht davon:-(

Manchmal lässt er sich dazu herab Soße von "bösem" Nassfutter abzulecken....sagt ihm das aber nicht zu deckt er es mit einem kleinen Teppich zu, auf dem das Näpfchen steht....

Babbel frisst nur abends und nachts.....deshalb stelle ich ihm vor dem Schlafengehen noch ein Schälchen hin.

 

14. April 2014

Babbel und Mimi haben zusammen gespielt!

Die beiden jagten sich durch das Haus.....beide waren richtig vergnügt dabei:-)

Mimi sauste dann an mir vorbei und Babbel schlich sich langsam ins Wohnzimmer. Der kleine Quasselkopf plapperte ganz leise und schaute dabei vorsichtig hinter der Tür nach, als Mimi mit eine Gurren seitwärts (mit kleinem Mimi-Buckel) auf ihn zu galoppierte. Babbel haute schnell ab.....Mimi hinterher.....immer rundherum...raus aus dem Wohnzimmer....dann Flur....dann Esszimmer....dann Wohnzimmer......ich konnte gar nicht so schnell gucken!

Was für ein Spaß für alle....:-))

 

 

2. April 2014

Babbel hopst und spielt im ganzen Haus mit seiner Spielangel.

Ich lege sie immer hoch, wenn ich das Haus verlasse, denn mir ist die Gefahr, die von Spielangeln mit langen Bändern ausgeht, sehr bewußt. Aber wenn ich da bin, darf Babbel damit spielen:-)

Er lag gestern Abend auch mit im Bett, als die motzige Mimi dort auftauchte und drehte ihr nach einer Weile demonstrativ den Rücken zu, als er von ihr angefaucht wurde. Und so lag ich im Bett rechts die Mimi im Arm und links den Babbel im Arm und versuchte hin und wieder den Fernseher umzuschalten......eine 3. Hand wär nicht schlecht....

 

27. März 2014

Mein Babbel steckt die Kloppereien von Timo gut weg....er hat so ein dichtes Fell, dass sowieso nichts bei ihm ankommt.

Babbels größtes Vergnügen ist es abends mit mir ins Bett zu kommen:-)

Da wird sich gedreht und gerollt....geschnurrt und gesabbert....geschnarcht und gekuschelt....er ist so ein Süßer:-)

Inzwischen hat Babbel einen eigenen Fressplatz bekommen, damit ihm der demente Timo nicht immer in die Quere kommt. Babbel hörte nämlich sofort auf zu fressen, wenn er gestört wird. Das ist nun vorbei.......zum Glück habe ich viele Zimmer....da hat nun jede Katze ihr eigenes Esszimmer:-)

 

 

18. März 2014

Babbel wird immer freier in seinem Verhalten.....neuerdings wartet er auf Timo, wenn der die Treppen-Rennerei hat......und sobald Timo ankommt, wetzt Babbel los und lässt sich von Timo jagen:-)

Babbel futtert recht gut und schläft jeden Abend bei mir im Bett ein.

Wenn ich aber das Licht ausmache und schlafen will, ist er seit neuestem auch verschwunden.

Er hat sein Bettchen unter meiner Kleiderstange......in einer Plüschhöhle und sagt keinen Piep, wenn ich ihn suche....

Er liebt es draußen zu sein und nimmt immer mehr am täglichen Leben teil.

 

 

11. März 2014

Babbi hat gestern auf der Katzenterrasse mit einer Spielzeugmaus gespielt.....es war so süß!

Er spielt wie ein Katzenkind - und das ist er auch ....im Geiste und in der Seele ein Katzenkind.

Gestern Abend lag er dann tatsächlich unter dem Esstisch und beobachtete die Lage. Es dauert sicher nicht mehr lange und Babbel hält sich überwiegend bei uns im Wohnzimmer auf.

 

8. März 2014

Mein Babbel genießt die Katzenterrasse:-) Er sitzt vorne auf dem Tritt und schnuppert in die Frühlingsluft....er ist so goldig!

Inzwischen kommt er auch ins Erdgeschoss und untersucht jedes Zimmer.

Morgens ist er ein kleiner Morgenmuffel....will nicht aufstehen. Alles Locken nützt nichts....vor 10 Uhr ist mit ihm nichts anzufangen:-)

 

3. März 2014

Babbel hatte gestern ein tränendes Auge....er hat draußen auf der Terrasse wohl Zugluft abbekommen.

Ich habe das Auge mit Euphrasia ausgewaschen....nun ist alles wieder gut.

 

24. Februar 2014

Mein Babbel galoppiert durch das ganze Haus und rennt wie der wilde Wutz auf die Terrasse.

Allerdings ist sein erster Gang gleich in die Küche um nachzugucken, ob da ein Leckerchen zu finden ist.

Wenn ich im Haus herumlaufe, geht Babbel stets an meiner Seite.....er fühlt sich durch Tommy´s Angriff sehr unsicher und weiß ja nicht, dass ich ihn nur dann im Haus laufen lasse, wenn Tommy im Wohnzimmer eingesperrt ist. Da fühlt er sich besser, wenn sein persönlicher Bodyguard immer bei ihm ist:-)

 

Nach 1-2 Stunden zieht er sich sowieso wieder in seine Kuschelhöhle zurück und ich kann die Gitter an der Treppe wieder schließen.

Babbel darf morgens und abends für ein paar Stunden im Erdgeschoss und natürlich in den anderen Geschossen herumwandern und spielen. Den Rest des Tages verbringt er zusammen mit Timo im 1. und 2. Stock. Die Fläche ist größer als so manche Wohnung.

Nachts sind ja auch noch Mimi und ich im 1. Stock und Babbel schläft dann mit Mimi zusammen in meinem Bett. Ach ja....ich liege da auch noch mit drin:-)

 

17. Februar 2014

Babbel liebt es draußen auf der Terrasse zu sein.....er liebt es noch mehr eine halbe Stunde lang mit kleinen Bockssprüngen vom 2. Obergeschoss bis ins Erdgeschoss zu rennen und dann sozusagen mit quietschenden "Reifen" auf der Terrasse zu bremsen:-)

 

10. Februar 2014

Babbel geht´s prima!

Er vergnügt sich im Obergeschoss und freut sich, wenn ich ihn dort besuche. Sei kleiner Kumpel Timo ist bei ihm.....der fühlt sich dort oben auch sicherer:-)

 

9. Februar 2014

Der arme kleine Babbel wurde heute von Tommy angeriffen.

Es ist ihm zum Glück nichts passiert. Ich war eben bei ihm und habe ihn untersucht. Er schnurrte auch schon wieder, als ich ihn in den Arm nahm.

Babbel hatte überhaupt nichts getan.....er war einfach nur da, als Tommy gerade seinem Ärger Luft machen musste, weil ich ihn aus der Küche geschickt hatte.

 

 

4. Februar 2014

Babbeli verliert langsam seine Angst vor Tommy und rennt und spielt im ganzen Haus herum!

Der kleine Süße ist sehr darauf bedacht, dass seine geliebten Rituale eingehalten werden. Er weiß auch genau, dass er auf der Treppe sitzen bleiben muss, wenn ich "Nein, Babbel" sage. Das sage ich ihm immer dann, wenn Tommy irgendwo lauert und auf der Suche nach einem Opfer ist.

 

 

31. Januar 2014

Babbel rannte mit Timo gemeinsam durch das Haus.....treppauf und treppab....er gurrte und schnurrte....war kaum zu bremsen:-)

 

30. Januar 2014

Babbel geht´s gut!

Als vor 2 Tagen wieder Kinder und andere Gäste im Haus waren, nahm er fröhlich an der "Gesellschaft" teil. Er hat sich jetzt angewöhnt mit Mimi und mir in die Küche zu gehen, wo beide dann eine Leckerchenstange bekommen. Sie sitzen dann beide ganz still nebeneinander auf der Ablage und schauen mir beim Werkeln zu:-)

 

25. Januar 2014

Babbel liegt nun imer auf meinem Bauch, wenn wir gemeinsam im Bett liegen:-)

 

 

22. Januar 2014

Babbel geht es sehr gut.

Er spielt und rennt wie verrückt herum.....macht Bockssprünge und rennt die Treppe rauf und runter.

Er kommt sofort die Treppe herunter, wenn er die Küchentür hört. Er weiß ja genau, dass es da leckere Sachen gibt:-)

 

17. Januar 2014

Der Babbel findet mein Bett nun so unwiderstehlich, dass er sich fest an mich kuschelt, wenn ich drin liege und noch lese.

Er spricht dann erst noch eine Weile mit mir.....und dreht sich dann gemütlich auf den Rücken:-)

Wenn er im Obergeschoss ist und sich niemand um ihn kümmert, spielt er gerne alleine mit seiner Spielangel. Dabei wird dann auch ununterbrochen gequasselt.

Babbel frisst gerne in Gesellschaft. Timo kommt oft in sein Zimmer (die Tür ist ja immer offen) und dann schmausen die Beiden kräftig ihre Mahlzeiten.

Babbel ist auch gerne mit mir in der Küche. Er staubt dabei natürlich immer wieder Leckerchen ab.

Er kommt auch ins Wohnzimmer und liegt dann meistens zu meinen Füßen oder auf der Fensterbank. Er hält es nur nicht den ganzen Abend lang aus.

 

12. Januar 2014

Babbelchen hält sich tapfer und kam heute Morgen mit festem Schritt ins Wohnzimer.

Ob es der feste Schritt war, weiß ich nicht....aber Tommy hat ihn in Ruhe gelassen.

Vielleicht schlagen die Bachblüten ja nun mal an....ich hoffe es sehr.

 

9. Januar 2014

Babbel geht´s prima.

Er wurde auch letzte Woche von Tommy verfolgt....aber er hält tapfer durch und kommt immer wieder runter.

Wenn ich dabei bin, untersucht er dann alles mögliche....steht bis zum Bauch in meiner Büchertasche und macht ein Sit-In in der Küche.

Gestern habe ich dann entdeckt, dass er gemütlich wird, wenn der Fernseher läuft. Ich habe nach fast 20 Jahren erstmals wieder einen Fernseher ins Schlafzimmer gestellt und Babbel sitzt und liegt davor und guckt regelrecht Fernsehen.

Babbel´s Magen geht´s gut....er hat nicht mehr gespuckt.

 

5. Januar 2014

Babbel futtert wieder.

Allerdings spuckt jede Nacht einmal. Ich habe ihm jetzt mal anderes Futter gegeben und füge SEB hinzu....

 

3. Januar 2014

Babbel hat heute Nacht wieder erbrochen.

Hier ist scheinbar der Wurm drin.....

Babbel wollte heute Morgen auch nicht fressen.....

 

1.1. 2014

Babbel hatte gestern mit Bauchweh zu tun!

Er hatte erbrochen und mochte nicht ins Wohnzimmer kommen.

Ich lag oft in seinem Zimmer und habe ihn betüddelt, was er sichtlich genossen hat.

Heute Morgen mochte er wieder futtern......was für ein Glück!!

 

*******************************

 

28. Dezember 2013

Babbel ist nun ein großes Stück weiter, denn er kommt jetzt den ganzen Tag nach unten und legt sich auch bei uns im Wohnzimmer zum Schlafen hin.

Es ist bemerkenswert....er geht auch mit ins Katzenzimmer und möchte mit den anderen Katzen zusammen fressen:-)

Heute Abend werden meine Enkel in Babbels Zimmer schlafen und sie wünschen, dass Babbel auch dort schläft. Ob er das mitmacht, werden wir sehen.....er schläft ja zu gerne in meinem Bett:-)

 

26. Dezember 2013

Unser Babbel wurde ja auch schon Opfer von Tommy´s Verfolgungswahn.

Das wirft ihn immer um Längen zurück.....er traute sich lange nicht nach unten zu kommen.

Gestern hat er es gewagt und blieb standhaft im Wohnzimmer.

Ich hoffe sehr, dass es so weitergeht....

 

18. Dezember 2013

Babbel rennt immer gleich herbei, wenn Timo und Tommy Stress haben.

Zum Glück lassen die Beiden ihn und Mimi in Ruhe.

Babbel hat eine Katzenminzeschlange geschenkt bekommen und schwebt seitdem auf einer Katzenminzewolke:-) Er macht die seltsamsten Verrenkungen, wenn er sich die Schlange vornimmt.

 

 

15. Dezember 2013

Babbel schläft nun immer mit mir im Bett. Er begleitet mich meistens bei meinen Wegen durch das Haus....spielt in der Badewanne (kein Wasser drin)...steht in der Küche herum....wandert auf die Katzenterrasse und belauert die Amseln auf dem Rasen.

Er verträgt sich wunderbar mit den anderen Katzen. Wenn er Timo begegnet, setzt er sich brav hin und schließt die Augen....bis Timo´s blödes Gefauche vorbei ist:-)

 

12. Dezember 2013

Es ist einfach goldig. Sobald Babbel die Kinder im Flur hört, rennt er zu ihnen hin und begrüßt sie. Die Kinder sind begeistert von ihm.....und er von den Kindern:-)

Er will immer dabeisein, wenn die Beiden bei mir sind....er legt sich mit auf die Kuschel - Matratze und lässt sich ausgiebig bekuscheln.

Wenn er genug gekuschelt hat, legt er sich ein wenig abseits hin und beobachtet die Kinder. Sie lassen ihn dann in Ruhe...so haben sie es gelernt.

 

10. Dezember 2013

Babbel hat gestern Abend tatsächlich für eine halbe Stunde zu meinen Füßen gelegen...IM Wohnzimmer:-)

Er ist allerdings heute Morgen wieder ununterbrochen herumgeklettert...hat meinen Blumenstrauß bearbeitet....den Drucker zum Umkippen gebracht...hoffentlich gucken sich die anderen Katzen nichts ab von dem schlechten Benehmen:-))

Babbel schaute geschockt (und sehr interessiert) dabei zu wie Timo von Tommy verprügelt wurde. Er blieb ganz ruhig!

 

 

5. Dezember 2013

Babbel soll nun also bei uns im Katzenvolk bleiben.

Nun setze ich alles daran, dass er auch mitten unter uns liegen und schlafen mag.

Da er gerne in Höhlen liegt, habe ich ihm nun eine Höhle auf die Blumenfensterbank gestellt. Dort hätte er den Überblick und wär mitten drin.

Mimi findet die Höhle cool:-))

 

29. November 2013

Babbel ist nun häufig unten im Ergeschoss und verträgt sich ganz prima mit den anderen Katzen. Aber er legt sich nicht ab.

Er ist morgens immer ganz aufgeregt, wenn ich aufstehe und wird auch sofort aus seiner Butze gelassen. Er geht dann mit ins Katzenzimmer und frühstückt sogar mit den anderen gemeinsam. Er will auch immer auf die Katzenterrasse und schaut dann erstmal nach dem Rechten:-)

 

 

 

27. November 2013

Babbel wird immer mutiger und ist jetzt oftmals im Untergeschoss.

Und....was für eine schöne Entwicklung....Timo lässt Babbel jetzt in Ruhe:-)

Babbel spielt sehr oft oben im Flur und auf der Treppe.....da er eigentlich nur mit seiner Spieleangel spielt, poltert er natürlich ziemlich laut herum....überall haut der olle Stab gegen:-)) Das ruft natürlich gleich den Tommy auf den Plan....es entsteht ein reger Austausch zwischen den Beiden....Babbel babbelt und Tommy quasselt ....es ist einfach nur süß:-))

 

24. November 2013

Babbel will gerne mit ins Untergeschoss....er braucht nur noch ein wenig Mut....

Er sitzt dann auf der Treppe und schaut von da aus ins Wohnzimmer. Ab und zu meldet er sich mit einem kleinen Maunzen....er wird dann aufgefordert ins Wohnzimmer zu kommen.

Er ist dann dabei....aber er wandert ununterbrochen hin und her.....

Und so müssen wir es noch üben, dass er sich auch mal ablegt und am Leben des Katzenvolkes teilnimmt.

 

20. November 2013

Babbel und Tommy sind ja zwei kleine Quasselstrippen. Sie geben fast unentwegt irgendwelche Töne von sich. Und oft bemerke ich, dass die Zwei sich unterhalten.....das klingt so süß!

Beide Jungs sind so friedlich und neugierig.....und beiden Jungs fehlt so oft der Mut sich den anderen Katzen zu nähern.

Daran ist meistens Timo Schuld, der sich immer mächtig aufplustern muss, sobald ihm Babbel oder Tommy begegnen.

 

18. November 2013

Babbel scheint sich entschlossen zu haben etwas mutiger zu werden.

Das liegt sicher auch daran, dass ich in regelmäßigen Abständen immer wieder am Fuß der Treppe stehe und "Babbel, komm mal runter" rufe.

Ich habe meine Besuche bei ihm auf 2x tgl. eingeschränkt....aber das Fliegengitter vor seiner Zimmertür ist immer offen, wenn ich zu Hause bin.

Wenn ich im Obergeschoss zu tun habe, ist Babbel dabei und spielt und rennt herum.

Alles in allem hat er also viele Möglichkeiten am Leben des Katzenvolkes teilzunehmen....wenn er mag und sich traut.

Heute Morgen kam er die Treppe herunter und hat sich tatsächlich getraut im Beisein der anderen Katzen das Untergeschoss zu inspizieren.

Timo lag auf dem Sofa neben mir und hat nur nebenbei bemerkt, dass Babbel da ist. Tommy und Mimi akzeptieren Babbel ohne Probleme, denn von ihm geht überhaupt keine Aggression aus.

Erstmal bin ich froh, dass Babbel neugierig geworden ist und sich alleine ins Untergeschoss traut.

 

 

16. November 2013

Babbel hat es gestern nicht mehr aushalten....seine Neugier war einfach zu groß.

Meine Enkel kamen kurz zu Besuch....sie redeten, lachten und tobten....da musste er doch mal gucken, was da los war.

Und so kletterte er die Treppe hinunter und war mittendrin:-))

 

 

13. November 2013

Babbel habe ich auch erstmal sicher in seinem Zimmer untergebracht....wer weiß was Timo mit dem kleinen schwazen Schaf anstellen würde!

Babbel kann keinem etwas antun.....er kann sich nicht mal wehren.....ich will hier auch keinen Stress haben.

Timo kann man das wohl nicht vermitteln...er ist da sehr von sich selbst überzeugt.....aber ich kann die anderen Katzen vor ihm schützen!

 

9. November 2013

Gestern hat sich Babbel tatsächlich aus seinem Zimmer heraus getraut....und ausgerechnet dann ist die Treppe nach unten versperrt. So ein Ärger!

Babbel sprang also auf eine Fensterbank, um auf diese Weise die Absperrung zu umgehen.....und kommt nicht vor und nicht zurück....sein einziger Ausweg war von der Fensterbank ca. 1,50 m in die Tiefe zu springen.

Anstatt dort einfach herunterzuspringen, verlegte Babbel sich aber auf´s Schimpfen und Jammern.

Davon aufgeschreckt eilte ich ihm zur Hilfe und sah nun sein Dilemma. Ich überlegte gerade wo ich denn wohl meine Leiter stehen habe, als Babbel den Sprung von der Fensterbank wagte und sich erleichtert an mich schmiegte. Gleich danach wollte er wieder hinter die Absperrung....versteh´mir einer die Katzen....:-/

 

6. November 2013

Babbel hat sich wieder in sein Zimmer zurückgezogen....ich versuche weiter ihn dazu zu bewegen sich auch mal hier unten im Wohnzimmer aufzuhalten.

Er frisst gut und auch sein Output ist perfekt!

Babbel schiebt den ganzen Tag die große Wasserschüssel durch sein Zimmer....er macht dabei alles nass:-)

Er hat zu Mimi und zu Tommy recht guten Kontakt, aber Timo scheint ihm Angst zu machen. Wir geben aber natürlich nicht auf!

 

4. November 2013

Der kleine große Babbel hat ein wenig mit Timo zu kämpfen. Timo giftet hier grundsätzlich alle an, wenn sie seiner Meinung nach nicht schnell genug aus dem Weg gehen, wenn König Timo kommt.

Babbel ist da nicht so schnell und bleibt sitzen, was Timo natürlich aufregt.

Babbel wandert immer noch durch das Haus.....er legt sich selten irgendwo hin.

Wir arbeiten nun daran, dass er sich zu mir ins Wohnzimmer legt und liegen bleibt:-)...und sich nicht von Timo verscheuchen lässt.

Babbel und Tommy gehen total süß miteinander um....

Beide sind ja Quasseltaschen und es kommt immer wieder vor, dass sie sich regelrecht unterhalten.....Frage und Antwort spielen. Nun fehlt nur noch, dass auch Mimi sich in das Gespräch einmischt.....:-)) Sie ist aber ja ein Mädchen....die sprechen ja sowieso eine andere Sprache!

 

1. November 2013

Seit gestern wandert Babbel nun im Beisein der anderen Katzen durch das Haus:-)

Er geht da ziemlich angstfrei vor:-)

Er begegnete Tommy.....die Beiden beschnupperten sich und beide Kater zogen ihrer Wege. Abends dann kam Babbel dem Tommy zu nah...und wurde heftig angefaucht.....er war nicht so sehr beeindruckt....drehte einfach um und ging weiter seinen Geschäften nach.

Timo und Babbel standen sich bislang noch nicht gegenüber....da Timo immer ganz unterm Dach schläft und Babbel sich da noch nicht hintraut.

Mimi und Babbel gehen lieb miteinander um....es ist alles ok:-)

 

 

30. Oktober 2013

Babbel macht sich gut.

Heute Morgen lag er schon auf meinem Bauch und schnurrte wie verrückt.

Er bewegt sich jetzt frei im Obergeschoss und zeigt keine Angst vor den anderen Katzen.

Ich werde ihn heute mit nach unten nehmen.

Joy ist nun bei Tina, die sich bereit erklärt hat sich um Joy zu kümmern.

Offenbar klappt dort das Messen besser.....was ich sehr freut.

Joy hatte sehr niedrige Werte und ich hoffe, dass sie sich wieder stabilisiert.

Babbel war nun im Untergeschoss und hat erstmal alles inspiziert und diverse Gegenstände zum Abstürzen gebracht:-)

Er war auch schon draußen auf der Katzenterrasse.

Babbel ist sehr mitteilungsbedürftig....er kommentiert zeitweise alles.

Ich kenne das von Mimi....sie ist ja eine Perserkatze...und Babbel hat wohl auch einen Perser in seiner Ahnenreihe:-)

 

28. Oktober 2013

Von Joy habe ich gehört, dass sie wahrscheinlich einen Harnwegsinfekt hat.

 

Babbel hatte nun schon mehrfach Ausgang aus seinem Zimmer.

Er läuft dann etwas planlos im Obergeschoss herum und maunzt.

Sperre ich ihn dann wieder ein, passt es ihm auch nicht.

Er begegnete heute meiner kleinen Mimi! Er war neugierig aber auch ängstlich.....das hatte Elli aber schon angedeutet.

Babbel frisst sehr wenig....ich bleibe aber dran.

 

26. Oktober 2013

Heute habe ich mir einen ordentlichen Kratzer von Joy eingefangen.

Ich dürfte ins Ohr pieken....weil ich es einfach getan habe.....aber dann war Schluss bei der kleinen Kratzbürste.

Im Moment hat sie auch noch nicht gefressen.....jedenfalls nicht, als ich mit im Raum war.

Wir werden sehen wie es weitergehen kann.....

Babbel ist völlig anders....der kleine puschelige Kater sucht engen Kontakt....frisst gut....und eigentlich will er raus aus dem Zimmer...

Update:

Die arme Elli muss Joy heute schon wieder abholen.

Joy ist vor Angst so aggressiv, dass sie mich nun richtig angegriffen hat.

Sie hat mich verletzt.

Ich musste sie heute ja unbedingt spritzen....ich darf das nicht einfach weglassen.

Also bin ich in das Zimmer hineingegangen, habe ihr TroFu hingestellt (ohne Getreide) und die Spritze gezückt. Joy ist die Wand hochgesprungen.....dann auf mich losgegangen und ich habe ihr das Insulin irgendwo hingespritzt, während sie sich in meinen Arm verbissen hatte.

Nun ist wenigstens das Insulin drin.....aber ich habe keine Ahnung wie die nächsten Versorgungen vonstatten gehen sollen.....ich habe nur 2 Arme.....der nächste Angriff könnte ins Gesicht gehen.

Babbel wird erstmal hierbleiben.....dann kann Elli sich auf Joy konzentrieren....und wenn Elli eine eigene Bleibe hat, kann er zu ihr zurück.

 

 

25. Oktober 2013

Mit Elli´s Erlaubnis lege ich hier ein Tagebuch für die beiden Süßen an.

Sie kamen heute bei mir an, weil Elli sie im Moment nicht so gut unterbringen kann.

Die Beiden sind zuckersüß....wobei nur Joy Diabetes hat.

Babbel kam sozusagen als männliche Begleitperson mit:-)

Ich werde natürlich auch noch ein Foto einstellen....nur jetzt sind erstmal andere Dinge wichtiger.

Also...es wird spannend...